Binance Betrug 2024 ⚠️

Anlagebetrug

Binance Betrug 2024: Derzeit vertrete ich MandantInnen, die Geld im Handel über die sogenannten Online-Handelsplattformen durch CFDs, binäre Optionen, Devisenhandel oder Kryptowährungen (Bitcoin usw.) eingezahlt haben.

Mit dem zunächst vermeintlichen Gewinn werden Investoren dazu überredet, mehr in den E-Commerce zu investieren. Probleme entstehen, wenn Anleger Geld abheben wollen: Ein Betrüger zahlt nie – oder verlangt plötzlich eine „Gebühr“ btw. eine Provision, eine Kaution oder ähnliches im Vorfeld.

Selbst wenn die Anleger weiter zahlen, wird niemals ein Gewinn erzielt. Opfer sind systematischen Online-Anlagebetrügereien ausgesetzt. in der Tat wurden die Investitionen der Kunden niemals wie angegeben getätigt: Alle Handelsplattformen, einschließlich angeblicher Konten und Kundentransaktionen, sind vollständig gefälscht.

Update 07.06.2023 Maßnahmen wegen Binance Betrug

In einem wichtigen Update zur aktuellen Situation bei Binance hat die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) eine Notfallklage eingereicht und eine einstweilige Verfügung beantragt, um die Vermögenswerte von Binance.US zu einfrieren. Dieser Schritt zielt darauf ab, die Vermögenswerte der Binance.US Kunden während der anstehenden Klärung der Vorwürfe der SEC zu schützen​1​.

Die SEC wirft Binance vor, über Jahre hinweg gegen US-Gesetze verstoßen und regulatorische Aufsicht umgangen zu haben. In der Anklage werden spezifische Vorwürfe erhoben, darunter die künstliche Aufblähung der Handelsvolumen, die Umleitung von Kundengeldern und das Scheitern, US-Kunden von der Plattform auszuschließen. Zudem wird Binance beschuldigt, Investoren über seine Marktüberwachungsmaßnahmen in die Irre geführt zu haben​2​.

Die SEC hat Binance und seinen CEO Changpeng Zhao auch wegen angeblicher Verstöße gegen US-Wertpapiergesetze verklagt. Die Klage wirft Binance vor, illegale Geschäfte in den USA betrieben und Milliarden von Dollar an Kundengeldern vermischt zu haben. Darüber hinaus wird behauptet, Zhao und Binance hätten bewusst gegen US-Gesetze verstoßen​3​.

Binance hat die Anschuldigungen der SEC zurückgewiesen und erklärt, dass die Vermögenswerte der Nutzer sicher seien und die Plattform den normalen Ein- und Auszahlungsbetrieb fortsetzen werde​2​​3​. Trotz der laufenden rechtlichen Auseinandersetzungen hat Binance weiterhin betont, dass es nicht den US-Gesetzen unterliegt, da es keine physische Zentrale in Amerika hat​3​.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Entwicklungen nur die neuesten in einer Reihe von regulatorischen Herausforderungen für Binance sind, die sich in den letzten Jahren sowohl in den USA als auch international zuspitzten. Vor der Klage der SEC hatte die Commodity Futures Trading Commission Binance und Zhao bereits beschuldigt, mehrfach gegen US-Derivatehandelsgesetze verstoßen zu haben, einschließlich der angeblichen heimlichen Schulung von „VIP“-Kunden innerhalb der USA, um Compliance-Kontrollen zu umgehen​3​.

Die aktuellen Geschehnisse haben auch Auswirkungen auf den Kryptowährungsmarkt. Der Preis für Binance Coin (BNB), die native Kryptowährung von Binance, ist in den letzten 24 Stunden um fast 7% auf $258.88 gefallen​4​. Es bleibt abzuwarten, wie sich die rechtlichen Auseinandersetzungen weiterentwickeln und welche Auswirkungen sie auf Binance und den breiteren Kryptowährungsmarkt haben werden.

Wer ist Binance?

Binance ist eine der weltweit größten Kryptowährungsbörsen und wurde 2017 von Changpeng Zhao (auch bekannt als „CZ“) gegründet. Die Plattform bietet eine breite Palette von Handelsmöglichkeiten für Kryptowährungen, einschließlich Bitcoin, Ethereum und vielen anderen Altcoins. Binance hat sich einen Ruf als vertrauenswürdige und zuverlässige Plattform aufgebaut und Millionen von Benutzern weltweit angezogen.

Betrugsvorwürfe gegen Binance

In den letzten Monaten wurden Betrugsvorwürfe gegen Binance von den US-Behörden erhoben, was zu Unsicherheit und Bedenken bei den Nutzern geführt hat. Die US-amerikanische Regulierungsbehörde, die Securities and Exchange Commission (SEC), sowie das US-Justizministerium haben Ermittlungen gegen Binance eingeleitet und werfen der Plattform verschiedene Verstöße vor. Es wird behauptet, dass Binance gegen die Vorschriften zur Geldwäschebekämpfung, zur Wertpapierregulierung und zur Bekämpfung von Betrug verstoßen hat.

Als Fachanwalt für IT-Recht möchte ich betonen, dass es sich hierbei um Vorwürfe handelt und noch keine endgültigen rechtlichen Entscheidungen gefällt wurden. Binance hat beteuert, mit den Behörden vollständig zusammenzuarbeiten, um die Situation zu klären. Dennoch ist es wichtig, dass Nutzer von Binance die potenziellen Risiken kennen und geeignete Vorsichtsmaßnahmen treffen, um sich vor Betrug zu schützen.

Binance Betrug 2024: Kryptowährungsbetrug ist immer gleich

Betrügerische Broker folgen immer derselben Strategie. Betrugsplattformen zielen auf ein großes Publikum über soziale Medien, Spam-E-Mails, Blog-Posts und gefälschte Zeitungsartikel ab.

Unerlaubte Werbung

Eine populäre Masche ist die Werbung – die nicht erlaubt ist – mit Prominenten über den Bitcoin-Handel in manipulierten Zeitungsartikeln, wie „die BILD“: „Die Höhle der Löwen“ – „Die Wahrheit über das geheime System des Geldverdienens“. Die Ernsthaftigkeit und der Ruhm der Show und ihrer Prominenten sollen Vertrauen und Sicherheit schaffen, aber das ist ein verrückter Bitcoin Binance Betrug.

Sozialen Medien

Facebook, Tinder, Instagram & Co. – viele Social-Media-Kanäle werden für Anlagebetrug genutzt. Betrügerische Broker stellen schnell ein persönliches Vertrauensverhältnis zu ihren Opfern her und bieten danach ganz zufällig die Möglichkeit, über eine bestimmte Online-Plattform in relativ kurzem Zeitfenster viel Geld zu verdienen.

Betrügerische Broker behaupten oft, in diese Handelsplattform investiert zu haben. Daher sollte unbedingt Hilfe bei Broker Betrug eingeholt werden.

Romantische Liebe/Täuschung

Immer mehr Opfer investieren (hauptsächlich) auf Anraten einer Asiatin oder eines Asiaten über die sogenannten Online-Handelsplattformen in Kryptowährungen oder ähnliches. Der moderne Romance Scam ist seit langem eine der lukrativsten Wege der Cyberkriminalität.

In den meisten Fällen erfolgt die Kontaktaufnahme über Dating-Plattformen wie Tinder oder ähnliches. Der Trick für Romantik-Betrüger besteht darin, eine emotionale Bindung zum Opfer aufzubauen und so schnell wie möglich sein Vertrauen zu gewinnen. Wenn das Opfer nicht mehr investieren kann, kommt eine kleine Summe als Auszahlung.

Alles scheint perfekt zu sein und fühlt sich fantastisch an, dann plötzlich der Schock: Ein von einem vermeintlichen Freund empfohlener Broker zahlt nicht aus. Spätestens dann stellt sich heraus, dass es sich um Betrug handeln muss.

Vielfach wird mit einem Betrag von 250 Euro oder Dollar gestartet. Nach einiger Zeit erscheinen die ersten Gewinne auf dem Konto des Kunden. Dies soll den Anleger für das Finanzprodukt gewinnen. Dem Auftraggeber ist jedoch nicht bekannt, dass die Plattformbetreiber mit gefälschter Software fiktive Kontobewegungen und Gewinne reale Transaktionen simulieren können.

Sogenannte Berater manipulieren und drängen Investoren dazu, immer mehr Geld in Chat-Nachrichten und Anrufe zu anderen scheinbar profitablen Gelegenheiten zu stecken.

FAQ Binance Betrugsmasche 2024

Was ist die Binance-Betrugsmasche?

Die Binance-Betrugsmasche bezieht sich auf einen Betrug, bei dem unbekannte Akteure Kryptowährungen und Geld von den Konten der Binance-Nutzer auf ausländische Konten oder ihre eigenen Wallets transferieren. Die Anleger bemerken oft nicht sofort, dass es sich um einen Betrug handelt. Und wenn sie es bemerken, ist es oft schon zu spät.

Ist Binance eine Betrugsmasche?

Nein, Binance ist keine Betrugsmasche. Es handelt sich um eine der größten und bekanntesten Kryptowährungsbörsen der Welt. Allerdings nutzen Betrüger oft den Namen großer Unternehmen wie Binance, um ihre eigenen Betrugsmaschen durchzuführen. Es ist wichtig, sich bewusst zu sein, dass Binance-Mitarbeiter niemals sensible Informationen anfordern oder Geld an eine bestimmte Adresse senden würden. Benutzer sollten immer auf der Hut sein und verdächtige Aktivitäten sofort dem Binance-Sicherheitsteam melden.

Wie funktioniert die Binance-Betrugsmasche 2024?

Die Betrüger geben sich in sozialen Medien, Werbeanzeigen oder sogar auf eigenen Websites als Finanzberater oder Kryptoexperten aus und bauen eine Vertrauensbasis mit potenziellen Opfern auf. Sie überzeugen die Opfer, ein Konto bei Binance zu erstellen, und gelangen dann entweder direkt zum Konto des Opfers oder überzeugen das Opfer, Geld und Kryptowährungen direkt auf ihr Binance-Konto zu überweisen.

Wie erkenne ich die Binance-Betrugsmasche 2024?

Es gibt einige Anzeichen, an denen Sie die Binance-Betrugsmasche erkennen können, wie z. B. ungewöhnliche Kontaktmethoden, Versprechen hoher Renditen, Aufforderungen zur Weitergabe von Passwörtern oder privaten Schlüsseln, unautorisierte Geldtransfers und dubiose Anlageangebote. Wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt, sollten Sie immer vorsichtig sein und die Binance-Sicherheitsteams informieren.

Warnung – möglicher Identitätsdiebstahl bei Binance Betrug

Anleger stehen in der Regel in ständigem Kontakt mit ihrem „Berater“, der „Transaktionen“ durchführt oder Anleger anleitet. Zahlungen werden von den Opfern ganz selbstständig oder aus der Ferne über Anydesk oder Teamviewer auf den Computern der Opfer arrangiert.

Wenn Ihr betrügerischer Broker eine solche Remote-Hosting-Software verwendet hat, besteht die Gefahr eines Identitätsdiebstahls! Bei Verdacht ist Hilfe bei Broker Betrug mehr als nur eine gute Idee!

Broker zahlt nicht bei Binance-Betrug

Wenn Sie Ihre Gewinne auszahlen lassen wollen, tauchen plötzlich Probleme auf: Ihr Gewinn wird mit immer mehr Ausreden gestundet oder von der Auszahlung von Nachinvestitionen abhängig gemacht. Beispielsweise wird ein Geschädigter durch Ausreden wie Steuerprüfung, Geldwäscheverdacht, Krankheit etc. hingehalten.

Nicht selten meldet eine externe Zahlstelle, dass der Gewinn zur Überweisung zur Verfügung steht. Davor soll die Geschädigten Gebühren oder Provisionen zahlen, die plötzlich gefordert werden. Das sind alles Tricks, um die Betroffenen erneut zu schädigen.

Hinweise auf einen Binance-Betrug 2024

Wenn Ihr Broker im Voraus eine Gebühr erhebt oder wenn Sie immer wieder zu Zahlungen aufgefordert werden, müssen Sie misstrauisch werden. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie es mit einem betrügerischen Broker zu tun haben. Es besteht keine gesetzliche Pflicht, Steuern direkt einzuzahlen, bevor es eine Auszahlung von Gewinnen gibt. Und zahlen Sie niemals Steuern direkt an eine Broker!

Zwar gibt es Kapitalertragssteuern, aber Steuern werden an das Finanzamt gezahlt.

Hüten Sie sich vor garantierten Rückholhilfen

Nach einem Betrug werden Sie vielfach von Unternehmen kontaktiert, die Ihr Geld garantiert zurückholen. Bei solchen „garantierten“ Angeboten müssen Sie misstrauisch sein. Diese Anbieter arbeiten mit den Betrügern zusammen. Dies merken Sie unter anderem daran, dass der Kontakt zu Ihnen aus „heiterem Himmel“ kommt und Ihre Daten weitergegeben wurden. Woher sollen solche Unternehmen ansonsten Kenntnis von Ihrer Situation haben? Hier bekommen Sie Ihr Geld nicht zurück!

Fehlendes Impressum häufig ein Beweis für Binance Betrug 2024

Überprüfen Sie die Internetseite des Brokers und das Impressum. Im Impressum müssen die Anschrift und die Mitglieder der Geschäftsleitung genannt sein. Wenn etwas fehlt oder das Impressum unvollständig ist, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen betrügerischen Broker handelt.

Das vollständige gesetzeskonforme Impressum beinhaltet die Anschrift, den vertretungsberechtigten Vertreter, einen Handelsregisterbezug und die Kontaktangaben. Denken Sie Sie aber daran, dass diese Angaben auch falsch sein können! Vor einer geplanten Investition lohnt es sich, gründlich zu recherchieren.

Unseriöse Online-Broker sind in keinem der EU-Länder bei einer Finanzaufsicht registriert oder lizenziert. Für Finanzdienstleistungs- und Anlagetätigkeiten in Deutschland ist eine BaFin-Erlaubnis zwingend erforderlich.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) prüft die Unternehmen vor einer Lizenzvergabe. Die Durchführung, Unterstützung oder Ermöglichung solcher Transaktionen, auch grenzüberschreitender Transaktionen innerhalb Deutschlands, ist ohne Lizenz untersagt.

Sind die Angaben richtig?

Einige betrügerische Broker fälschen auch Registrierungen bei der BaFin oder anderen Aufsichtsbehörden. Sie müssen dann direkt auf den Webseiten der Behörden prüfen, ob die Angaben auf der Broker-Website richtig sind. Und selbst wenn die BaFin oder andere Aufsichtsbehörden die Erlaubnis erteilt haben, können Sie sich der Zuverlässigkeit des Unternehmens nicht zu 100 % sicher sein. Das Beispiel „Wirecard“ und die immensen Verluste der Anleger zeigt das.

Schutzmaßnahmen vor betrügerischen Brokern

Folgende Maßnahmen schützen Sie vor betrügerischen Brokern auch bei einem Binance-Betrug:

  • Informieren Sie sich vor einer Investition über den Anbieter und die angebliche Aufsichtsbehörde. Ist es von der BaFin oder anderen EU-Behörden zugelassen?
  • Lesen Sie sorgfältig Benutzerbewertungen und Warnungen von anderen Benutzern oder Anwälten. Seien Sie bei ausschließlich positiven Bewertungen misstrauisch: Sie können gefälscht sein.
  • Stellt der Broker auf seiner Website ein vollständiges Impreesum mit Adresse, Geschäftsleitung und Kontaktinformationen zur Verfügung?
  • Können Sie den Broker zurückrufen und per Telefon erreichen? Bei unseriösen Brokern sind die Rufnummern, die Ihnen angezeigt wurden, nie anrufbar. Rückrufe sind nicht möglich. Ein Indiz für einen Binance-Betrug.
  • Ihnen wird eine extraorbitante Rendite versprochen und die Betrüger haben es meistens sehr eilig. Diese tollen Renditen und Gewinne sind mit einem betrügerischen Computersimulationsprogramm hergestellt. Ihr Geld wird bei Betrügern überhaupt nicht angelegt.

Binance-Betrug 2024: Der Broker zahlt nicht

Werden Sie immer wieder und wieder ermutigt, weiter zu investieren? Hängt die Auszahlung Ihrer Einkünfte von anderen Einlagen ab – wie Provisionen, Steuern etc. ? Dann ist Gefahr in Verzug.

Gefälschte und wertlose Auszahlungsgarantie

Auch wenn Sie eine „schriftliche Garantie“ erhalten, bedeutet das nicht, dass Sie wirklich auf Ihre Kosten kommen. Solche Garantien sind vielfach juristisch wertlos. Die Betrüger geben sich nicht einmal die Mühe, eine Adresse auf die Garantien „einzubauen“.

Vorsicht vor Schadprogrammen und Viren

Schützen Sie sich vor Schadprogrammen, Viren, Spyware oder Malware: Öffnen Sie auf keinen Fall Anhänge oder fragwürdige Bilder, falls Sie den Absender nicht ausmachen können. Aktualisieren Sie die Sicherheitstools Ihres Computers.

Geben Sie nie vertrauliche Daten Ihrer Bank und PIN-Codes ein!

Vorsicht vor Identitätsdiebstahl

Senden Sie keine Ausweiskopien und geben Sie keine persönlichen Daten preis.

Was können Opfer von betrügerischen Brokern tun?

Sofern Sie Opfer eines betrügerischen Online- oder Kryptowährungsbrokers sind, sollten Sie zu aller erst alle Beweise sichern. Machen Sie Screenshots Ihrer Online-Handelsplattform und Ihres Handelskontos, speichern Sie Chatprotokolle, Einzahlungsbestätigungen/Überweisungsbelege, Firmen- und „Berater“-Kontaktinformationen usw.

Suchen Sie die Unterstützung eines spezialisierten Anwalts, der sich mit Binance-Betrug auskennt.

Wurde auf Ihrem Computer die Fernsteuerungssoftware AnyDesk oder TeamViewer genutzt? Auch dann brauchen Sie den Rat eines Profis. Über Anydesk oder TeamViewer können Spuren zu den Tätern führen. Allerdings sollten Sie bei Ihrem Online-Banking die Zusgangsdaten ändern und mit den EDV-Geräten, die vom Broker genutzt wurden, kein Online-Banking mehr machen.

Mit dem richtigen Konzept zum Erfolg

Sofern Sie Opfer eines betrügerischen Brokers geworden sind, raten wir Ihnen, schnell zu agieren. Bei Binance-Betrug melden Sie sich am besten bei einem Anwalt für Anlagebetrug, der Sie von Anfang an bei der Bewältigung des Binance-Betruges unterstützt.

Wir unterstützen n der D-A-CH-Region Geschädigte und verfolgen den Weg des Geldes beim Binance-Betrug zurück

Auf der stets aktualisierten Schwarzen Liste betrügerischer Broker können Sie prüfen, ob Ihr Broker unseriös ist und eine Binance-Betrug zu befürchten ist.

Schutzmaßnahmen vor Betrug auf Binance:

  1. Verifizierung und Sicherheit: Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Binance-Konto vollständig verifizieren, um zusätzliche Sicherheitsebenen hinzuzufügen. Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), um Ihr Konto vor unbefugtem Zugriff zu schützen.
  2. Phishing-E-Mails und gefälschte Websites: Seien Sie vorsichtig bei E-Mails oder Links, die angeblich von Binance stammen. Betrüger können versuchen, Ihre sensiblen Informationen zu stehlen, indem sie gefälschte E-Mails senden oder gefälschte Websites erstellen, die Binance ähneln. Überprüfen Sie immer die URL und seien Sie misstrauisch gegenüber verdächtigen Anfragen nach Ihren Anmeldedaten.
  3. Offizielle Kanäle nutzen: Um sicherzustellen, dass Sie mit offiziellen Mitteilungen und Informationen von Binance in Kontakt bleiben, nutzen Sie die offiziellen Kanäle der Plattform. Dies umfasst die offizielle Binance-Website, offizielle Social-Media-Konten und offizielle Ankündigungen in der Binance-Community.
  4. Überprüfen Sie die Empfängeradresse: Bevor Sie eine Kryptowährungstransaktion auf Binance durchführen, überprüfen Sie sorgfältig die Empfängeradresse. Betrüger können versuchen, die Empfängeradresse zu ändern, um Ihre Coins auf ihre eigenen Wallets umzuleiten. Vergleichen Sie immer die angezeigte Adresse mit der offiziellen Adresse auf der Binance-Plattform.
  5. Informieren Sie sich über Sicherheitspraktiken: Binance bietet umfassende Informationen zu Sicherheitspraktiken und Schutzmaßnahmen auf ihrer Plattform. Lesen Sie die Ressourcen, die sie bereitstellen, sorgfältig durch und halten Sie sich über aktuelle Sicherheitswarnungen und -updates auf dem Laufenden.
  6. Vorsicht bei unbekannten Projekten und ICOs: Binance bietet eine Vielzahl von Kryptowährungen und Initial Coin Offerings (ICOs) an. Seien Sie vorsichtig bei unbekannten Projekten und führen Sie gründliche Recherchen durch, bevor Sie in sie investieren. Betrüger könnten versuchen, gefälschte Projekte zu fördern, um Geld von ahnungslosen Investoren zu sammeln.

Abschließende Gedanken Binance Betrug 2024

Als Fachanwalt für IT-Recht möchte ich betonen, dass die Betrugsvorwürfe gegen Binance derzeit noch untersucht werden und keine endgültigen rechtlichen Entscheidungen getroffen wurden. Dennoch ist es wichtig, dass Sie als Nutzer von Binance sich bewusst sind, potenzielle Risiken zu erkennen und geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um Betrug zu vermeiden.

Verifizieren Sie Ihr Konto, schützen Sie Ihre Anmeldedaten und seien Sie wachsam bei verdächtigen Aktivitäten. Binance hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie sich um die Sicherheit ihrer Benutzer kümmern und Maßnahmen ergreifen, um Probleme anzugehen.

Denken Sie daran, dass es wichtig ist, aktuelle Informationen von offiziellen Kanälen zu beziehen und sich regelmäßig über Sicherheitsupdates zu informieren. Zusammen können wir unsere Kryptowährungserfahrungen sicherer machen.

FAQ Binance Betrug 2024

Ist mein Geld auf Binance sicher?

Binance hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie sich um die Sicherheit ihrer Benutzer kümmern und Maßnahmen ergreifen, um Probleme anzugehen. Dennoch besteht bei jeder Kryptowährungsbörse ein gewisses Risiko. Es ist wichtig, angemessene Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und die neuesten Sicherheitsrichtlinien von Binance zu befolgen, um das Risiko von Betrug zu minimieren.

Wie kann ich den Kundensupport von Binance kontaktieren?

Sie können den Kundensupport von Binance über die offizielle Website der Plattform erreichen. Dort finden Sie in der Regel eine Support-Seite oder einen Live-Chat, über den Sie Ihre Anliegen und Fragen an das Support-Team richten können.

Kann ich rechtliche Schritte gegen Binance einleiten, wenn ich Opfer eines Betrugs werde?

Es ist wichtig, sich über gängige Betrugsmethoden im Kryptowährungsumfeld zu informieren, um potenzielle Betrugsversuche auf Binance zu erkennen. Zu den häufigen Methoden gehören Phishing-E-Mails, gefälschte Websites, Ponzi- und Pump-and-Dump-Schemata sowie betrügerische ICOs. Achten Sie auf verdächtige Anfragen nach Ihren persönlichen Informationen oder Zahlungen und seien Sie misstrauisch gegenüber unrealistischen Gewinnversprechen.

Was sind die aktuellen Betrugsvorwürfe gegen Binance?

Die US-Behörden, insbesondere die Securities and Exchange Commission (SEC) und das US-Justizministerium, haben Ermittlungen gegen Binance eingeleitet und werfen der Plattform verschiedene Verstöße vor. Dazu gehören Verstöße gegen die Vorschriften zur Geldwäschebekämpfung, zur Wertpapierregulierung und zur Bekämpfung von Betrug.

Sollte ich meine Kryptowährungen von Binance abziehen?

Die Entscheidung, Ihre Kryptowährungen von Binance abzuziehen, liegt bei Ihnen. Wenn Sie jedoch Bedenken haben oder sich unsicher fühlen, können Sie in Erwägung ziehen, Ihre Kryptowährungen auf eine andere Plattform oder in eine sichere Wallet zu übertragen. Denken Sie daran, dass es wichtig ist, eine vertrauenswürdige und sichere Plattform für den Umgang mit Kryptowährungen zu wählen.

Binance Betrug 2024

Sollten Sie Probleme mit Binance Betrug haben, kann ich Sie gern unterstützen. Ich berate seit Jahren Opfer von Binance Betrug.

Rechtsanwalt Thomas Feil – Recht-freundlich.de
Fachanwalt IT-Recht Thomas Feil – 25 Jahre Erfahrung
Rechtsanwalt Thomas Feil
Thomas Feil, Fachanwalt für IT-Recht
Ihr Spezialist bei Binance Betrug

3 Gedanken zu „Binance Betrug 2024 ⚠️“

  1. Guten Tag, ich wollte gerne mich von Ihnen beraten lassen. Vor einiger Zeit hab ich bei verschiedenen Kryptoanbieter Bitcoins gekauft aber die Broker geben die Auszahlung nicht frei. In einigen Fällen verlangen sie unverschämt hohe Gebühren für eine Auszahlung.
    In einem Fall meidet sich der Broker gar nicht mehr.
    Ich weiß nicht mehr weiter. Deshalb bitte ich Sie mir zu helfen. Für einen Termin wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

20 − sieben =

Consent Management Platform von Real Cookie Banner