Auszahlung von Upbitfx- klappt nicht? Sofort Kanzlei kontaktieren!

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Wenn Sie Geld bei Upbitfx investiert haben, müssen Sie vorsichtig sein. Es ist nicht auszuschließen, dass sich dieser scheinbare Broker als kriminell herausstellt. Falls Ihre Geldanlage nicht zurück transferiert wird, ist eine schnelle Reaktion angezeigt. Unsere Anwaltskanzlei ist auf Kapitalanlagebetrug im Internetspezialisiert und unterstützt Mandantinnen und Mandanten bundesweit, die investierten Summen zurück zu holen, wenn ein nicht seriöser Online-Broker Gewinne oder eingesetztes Geld nicht zurückzahlt

Geldanlage wie Prominente

In sozialen Netzwerken werden rechtswidriger Weise Teile von Fernsehshows oder auch Fotomaterial von bekannten Menschen wie Jauch oder Thelen für Werbung eingesetzt. Es wird darauf abgestellt, dass die jeweiligen Prominenten über ein „Geheimwissen“ oder einen Informationsvorsprung in Finanzangelegenheiten verfügen und dass über die in Frage stehende Internetseite exakt dieses Wissen geteilt wird.

Die Prominenten können sich gegen einen solchen Datenfake ihrer Person kaum wehren, da eine internationale Ermittlung hier nur zäh möglich ist. Es werden Anonymisierungstools genutzt und die Infrastrukturen der Server häufig geändert, sodass Ermittlungsbehörden keinen Zugriff finden.

Warum ist der Broker Upbitfx immer noch aktiv?

Betroffene fragen uns immer wieder, warum trotz der Betrugsfälle betrügerische Broker im Internet noch aufzufinden sind.

Leider ist es aufgrund der internationalen Vernetzung nicht so einfach möglich, Scammer abzuschalten. Die Hinterleute sitzen häufig nicht in Europa und agieren mit unterschiedlichen Webseiten. Wenn ein Internetauftritt gesperrt wurde, entsteht sofort eine neue Internetpräsenz, die wiederum Investoren anlocken soll.

Teilweise unterstützen Banken und Zahlungsdienstleister durch einen laschen Umgang mit den Geldwäschevorschriften die illegalen Zahlungsströme. Die EU hat Vorschriften zur Verhinderung von Geldwäsche erlassen. Dennoch können auch über europäische Konten umfangreiche ungewöhnliche Zahlungen erfolgen, ohne dass Zahlungsdienstleister eingreifen. Zahlungsdienstleister müssten – so der Gesetzgeber – prüfen, woher Zahlung kommen und ob diese legal sind. Vielfach unterbleibt dies.

Welche Methoden verwenden Finanzaufsichtsbehörden?

In jedem europäischen Staat gibt es Behörden, die die Finanzmärkte beaufsichtigen. Deutschland hat die BaFin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, die in Zusammenhang mit dem Wirecard-Skandal geradezu peinlich agierte. In Großbritannien nennt sich die Aufsichtsbehörde FCA, in Österreich FMA, Finanzmarktaufsicht. Von diesen behördlich agierenden Stellen gibt es regelmäßig Kapitalanlegerwarnungen.

Solche Investorenwarnungen sind wichtig, aber nach unserer bisherigen Erkenntnislage leider zu spät. Wir würden uns von den verschiedenen Kapitalmarktaufsichten ein schnelleres und stärkeres Durchgreifen gegen die Betrugsbanden wünschen, um z.B. auch Girokonten einzufrieren, über die betrügerische Finanzverschiebungen laufen. Hier kennen wir die Behörden in unserer täglichen Anwaltspraxis eher langsam und zurückhaltend.

Wie teuer ist ein rechtlicher Beistand?

Im Umgang mit unseren Mandanten ist es wichtig, dass von Anfang an Kostentransparenz besteht. Gern können Sie sich zunächst eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles per Telefon oder über E-Mail holen.

Sie erhalten dann Vorschläge im Überblick für ein weiteres Vorgehen. Stimmt die Chemie und halten Sie unsere Vorschläge für sinnvoll, können Sie uns kurzfristig beauftragen. Wir stehen Ihnen dann sofort mit Rat und Tat zur Seite.

In den meisten Fällen können wir Ihnen ein Pauschalhonorar anbieten. Dies beinhaltet unter anderem den gesamten Schriftverkehr, die notwendigen rechtlichen Prüfungen und die Aufwände für Übersetzungen des Schriftverkehrs.

Versteckte Kosten gibt es bei uns nicht. Sie wissen von Anbeginn an, welches Honorar auf Sie zukommt.

Ich ärgere mich über mich

Teilweise erfahren wir, dass Betroffene von Anlagebetrügereien sich für die Geschehnisse schämen und sich daher keiner Person anvertrauen. Das ist menschlich zwar verständlich, allerdings unklug.

Die betrügerischen Kriminiellen gehen derart geschickt vor, dass eigentlich jede/r darauf hereinfallen kann. Grund zur Scham besteht daher nicht, dass Sie auf den Broker Upbitfx hereingefallen sind. Es ist sogar essenziell, dass Sie sich Familienangehörigen und Freundinnen/Freunden anvertrauen. Sonst sind Sie völlig isoliert und werden so gut wie handlungsunfähig. Davon würde Upbitfx profitieren. Diskutieren Sie das, was passiert ist mit einem unbeteiligten Dritten.

Kenne ich meinen Ansprechpartner wirklich?

Die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner des Brokers haben fantasievolle Namen, die aber alle nicht echt sind. Dies wissen wir aus verschiedenen polizeilichen Ermittlungen. In solchen Ermittlungen wird zunächst versucht, anhand der angegebenen Namen Täter ausfindig zu machen.

Dies scheitert zumeist, da entweder mit gestohlenen Identitäten gearbeitet wird oder Ansprechpartner und deren Namen schlicht erfunden werden.

Eine höhere Sicherheit ist auch dann nicht gegeben, wenn Ihnen ein Personalausweis ihrer Ansprechpartnerin oder ihres Ansprechpartners zugesandt wird. Solche Personalausweise sind in der Regel gestohlen und werden mithilfe von Software verändert.

Mithilfe der Personalausweise, Anschriften oder Rufnummern können selten Täter ermittelt werden. Weitere Ermittlungsmaßnahmen der Polizei sind notwendig, um Betrugsfälle aufzuklären.

Anwalt hilft Ihnen gegen Upbitfx

Ihnen liegen nun wichtige Informationen über Upbitfx vor. Jetzt müssen Sie entscheiden, ob Sie auf die Forderungen des Brokers Upbitfx nach weiteren Zahlungen eingehen wollen oder lieber alles Energie in die Rückforderung der eingezahlten Gelder stecken.

Gern helfen wir Ihnen mit unseren Erfahrungen, um gegen Upbitfx vorzugehen.

Nehmen Sie mit uns unter kanzlei@recht-freundlich.de Kontakt auf und schildern Sie kurz Ihren Fall. Eine Schilderung in Stichworten ist ausreichend.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen