Auszahlung von PansyFX wird verweigert? Anwalt hilft! Betrugsverdacht?

Lesezeit: ca. 6 Minuten

Uns erreichen alarmierende Anrufe zu dem Trading-Anbieter PansyFX. Es gibt Hürden bei der Auszahlung von investierten Beträgen. Trotz wiederholter Mahnungen erfolgt eine Auszahlug nicht..

Wurde von IhnenIhr Vermögen bei PansyFX angelegt? Dann sollten Sie schnell handeln und sich über den Broker genauer informieren.

Wichtig ist, dass Sie erst einmal keine weiteren Zahlungen leisten. Seien Sie misstrauisch!

Wie bekomme ich mein Erspartes zurück?

Sie brauchen eine gute Informationsbasis, beispielsweise anhand unserer Veröffentlichung. Gibt es gewichtige Gründe, PansyFX zu misstrauen, brauchen Sie Hilfe durch kompentente Rechtsanwälte, die die richtigen Maßnahmen zur Durchsetzung von Ansprüchen in Betrugsfällen kennen.

Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung für ihren Fall und nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind per E-Mail unter kanzlei@recht-freundlich.de oder telefonisch unter 0511/4739060 erreichbar. Wir unterstützen Geschädigte aus aus Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz.

Betroffene schreiben uns zu de, Broker PansyFX:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wurde betrogen. Es handelt sich um einen Trading-Betrug bei Plattform PansyFX.

Ich kann mir so was nicht verzeihen, dass ich auf so etwas hereingefallen bin. Ich habe 6.000 EUR verloren. Es ist ein Hilfeschrei . Vielleicht ist es Ihnen möglich, irgendetwas zu unternehmen .

Mit freundlichen Grüßen,

Weiter wird uns berichtet, dass die Zahlungen auf das Handelskonto bei PansyFX über Metatrader4 erfolgten. Die Auszahlung sollte eigentlich erfolgen, aber dann sollen Betroffene vorher Geld überweisen, weil das Geld angeblich bei der Londoner Börse liegt. Die Londoner Börse würde eine Gebühr verlangen. Diese Behauptung ist falsch und soll nur dazu dienen, von Ihnen weiteres Geld zu erhalten. Heute berichteten uns Geschädigte, dass die Mitarbeiter bei PansyFX plötzlich nicht mehr zu erreichen sind. Diese Informationen sind allesamt Alarmzeichen und deuten auf einen Betrug hin. Sie sollten mit weiteren Maßnahmen gegen den Broker nicht zögern.

Welche Tricks werden von betrügerischen Brokern genutzt?

Mit Tricks und Erfahrung gehen unseriöse Broker auf Interessenten zu.. Der Geschäftskontakt beginnt zumeist telefonisch. Diskutiert wird über eine erste “vorsichtige” Zahung von 250,00 EUR. Der Broker richtet für Sie ein Handelskonto ein.

Ihre Einzahlung vermehrt sich schnell und Sie erreichen gute Gewinne. Diese sind auf Ihrem Handelskonto zu sehen. Diese gewinne motivieren viele Anleger, weitere Zahlungen vorzunehmen. Die Perspektive von “Mehr Geld” lässt aufkeimendes Misstrauen verschwinden..

Einzahlungen werden dann in kleinen Schritten angefordert. Beträge in Höhe von 500 Euro oder 1.000 Euro sind typisch in solchen Konstellationen. Es kommt aber der Zeitpunkt, dass der Ansprechpertner, dem Sie als Betroffener langsam vertrauen, eine höhere Zahlung fordert. Es können noch größere Gewinne und Erfolge erreicht werden, so die Empfehlung. Bei kritischen Nachfragen wird von Ihrem Ansprechpartner bei PansyFX auf die langjährige Erfahrung verwiesen. Solange eingezahlt wird, geht alles gut und die Stimmug ist bestens.

Die Situation ändert sich, wenn Kunden erstmalig eine Auszahlung einer Summe (auch einer kleinen Summe) fordern. Miss-Stimmungen treten auf. Haben Sie ähnliches erlebt und wird die Auszahlung von PansyFX verweigert, sollten Sie sich professionelle Hilfe holen.

Welcher Rechtsanwalt ist der richtige, um gegen PansyFX vorzugehen?

Spezialisierungen sind auch bei Anwälten üblich.Einem Anwalt, der alles kann, sollten Sie misstrauisch begegnen. An einer Stelle sind Qualitätsverluste zu erwarten.

Erfahrungen mit Kapitalanlagebetrug sollte Ihr Anwalt haben. Um Ansprüche durchzusetzen, ist eine mehrsprachige Kommunikaton mit Zahlungsdienstleister und Ermittlungsbehörden notwendig. Dies kann nciht Anwalt um die Ecke leisten.

Welches Honorar verlangt ein Anwalt?

Sie sollen über unser Honorar Klarheit haben. Daher klären wir am Anfang eines jeden Mandats die Honorarfrage. Wir bieten Interessenten die Möglichkeiten einer kostenlosen Ersteinschätzung per E-Mail. So ist zunächst eine unverbindliche Kontaktaufnahme mögich, ohne das gleich Gebühren und Kosten enstehen.

Die kostenlose Ersteinschätzung gibt Ihnen Ideen und Vorschläge für ein weiteres erfolgsversprechendes Vorgehen. Ziel ist es, Ihre investierten Gelder zurückzuholen.

So wissen Sie von Anfang an, wie teuer der Anwalt wird und können die finanziellen Aufwände auf Euro und Cent vorab abschätzen. Sie können dann entscheiden, ob Sie dieses Geld investieren wollen, ob Ihr Erspartes zurückzuholen. In den meisten Fällen können wir Ihnen ein Pauschalhonorar anbieten. Dies beinhaltet unter anderem den gesamten Schriftverkehr, die notwendigen rechtlichen Prüfungen und die Aufwände für Übersetzungen des Schriftverkehrs.

Ablauf typischer Betrugsfall

Wie Betrugsfälle mit Online-Broker typischerweise ablaufen schildern wir anhand des nachfolgenden Sachverhaltes:

Aus Interesse an Geldanlage und Kryptowährungen betrieb unser Mandant eine Internetrecherche, um sich zu informieren. Unser Mandant wurde über eine Google-Werbeanzeige zur TV-Show „Höhle der Löwen“ auf die Tradingmöglichkeiten bei der Broker-Plattform Impressive Area (impressivearea.com ) aufmerksam. Dort richtete sich unser Mandant ein Kundenkonto ein.

Kontakte per Mail oder WhatsApp

Der Kontakt mit Impressive Area lief zunächst per Mailverkehr (jan.k@impressivearea.com ) ab, es kam jedoch auch zu Telefongesprächen. Offizielle Vertragsunterlagen oder Dokumente zur Kontoeröffnung erhielt unser Mandant nicht. Seitens Impressive Area wurde unser Mandant unter anderem danach gefragt, wie alt er sei, welchen Beruf er ausübe und ob sein Jahreseinkommen mehr oder weniger als 40.000 Euro betrage.

Erst eine kleine Einzahlung, dann große Gewinne

Zunächst wollte unser Mandant mit lediglich 250 Euro Einzahlung die Plattform austesten. Er zahlte daher die 254,45 Euro auf ein Konto der Moon Pay Ltd. ein. Diese erste Einzahlung sollte auf Moon Pay in Bitcoin (BTC) umgetauscht werden.

Seitens Impressive Area wurde sodann Anydesk eingesetzt, um auf den Computer unseres Mandanten zuzugreifen. Hierbei konnte das Personal von Impressive Area über Anydesk die einzelnen Trades für unseren Mandanten abschließen. Unser Mandant selbst hat kein Trading betrieben.

Unserem Mandanten wurden hohe Gewinne in Aussicht gestellt, sodass er insgesamt 8.000 Euro einzahlte (überwiegend auf ein Konto bei der Kryptobörse Nuri). Als unser Mandant jedoch eine Auszahlung forderte, wurde diese verweigert. Hierzu wurde seitens Impressive Area mitgeteilt, dass vor einer Auszahlung zunächst eine weitere Einzahlung in Höhe von 9.500 Euro fällig sei.

Diese Überweisung nahm unser Mandant vor. Sodann hieß es, das Geld hänge nun in Hongkong fest und könne nicht ausgezahlt werden. Es ließe sich nur über eine Auszahlung in Kryptowährungen realisieren, wofür wiederum eine hohe fünfstellige Summe vorausgezahlt werden müsse. Diese Transaktion nahm unser Mandant jedoch nicht vor. 

Behauptung eines Darlehens

Zwischenzeitlich teilte Impressive Area per Mail mit, dass unser Mandant ein Darlehen bei Impressive Area aufgenommen hätte. Dieses Darlehen sei nun an Impressive Area zurückzuzahlen. Einen solchen Kreditvertrag hat unser Mandant jedoch nicht unterzeichnet. Ferner wurde mitgeteilt, das Geld sei „an der Börse“ und wäre für die „Finanzierung für das E-Yuan-Projekt“ eingesetzt worden sein. Hierbei handelt es sich anscheinend um eine neuartige Kryptowährung, die auf die chinesische Zentralbankwährung (digitaler Yuan) Bezug nimmt. Inwieweit diese Kryptowährung tatsächlich existiert, können wir nicht einschätzen.

Als es weiterhin zu keiner Auszahlung kam, entschied sich unser Mandant dazu, eine Strafanzeige zu stellen und sich juristisch gegen den Anlagebetrug zu wehren. Die Website von Impressive Area ist nach wie vor online, dort ist noch immer eine Anmeldemöglichkeit vorhanden und es ist zu vermuten, dass der Trading-Betrug zum jetzigen Zeitpunkt weiterhin stattfindet.

Anwalt hilft Ihnen gegen PansyFX

Sie müssen sich entscheiden, ob Sie dem Broker PansyFX weiter vertrauen wollen oder professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen wollen. Nach unserer Erfahrungen ist es neben allen Emotionen und Enttäuschungen über PansyFX sachgerecht und zielgerecht zu reagieren.

Gern helfen wir Ihnen mit unseren Erfahrungen, um gegen PansyFX vorzugehen.

Nehmen Sie mit uns unter kanzlei@recht-freundlich.de Kontakt auf und schildern Sie kurz Ihren Fall. Eine Schilderung in Stichworten ist ausreichend.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen