Anlagebetrug und positive Bewertungen

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Wenn Sie auf der Suche nach einer seriösen Kapitalanlage sind, begegnen Sie im Internet auch vielen betrügerischen Anbietern. Es ist leicht möglich, dass Sie mit Ihrer Kapitalanlage Opfer eines Anlagebetruges werden.

Dabei arbeiten betrügerische Online-Broker oder Trading-Plattformen häufig mit positiven Reputationen und positiven Bewertungen. Wenn betrügerische Online-Broker neue Internetseiten präsentieren und bewerben, ist häufig überraschend, wie schnell auch positive Bewertungen auftauchen. Teilweise lassen sich entsprechende Bewertungen selbst erstellen oder Agenturen liefern die notwendigen positiven Bewertungen.

Anlagebetrug meist mit professionellem Außenauftritt

Hier wird von den betrügerischen Online-Brokern viel Geld und auch viel Zeit und Mühe investiert, um optisch gut dazustehen und einen seriösen Eindruck zu vermitteln. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass bei Internetnutzern die Prüfung von Bewertungen eine geübte Praxis ist, um Anbieter zu checken.

Darüber hinaus führen positive Bewertungen bei Google zu einem guten Ranking und Broker können mit ihren Internetauftritten die vorderen Plätze bei Suchanfragen einnehmen. All dies motiviert auch betrügerische Broker, in eine positive Reputation zu investieren.

Bewertungen helfen den Anlagebetrügern

Teilweise arbeiten Broker und Trading-Plattformen mit Werbeprogrammen zusammen und vergüten Dritte dafür, dass ihnen Kunden zugeführt werden. Dieses Geschäftsmodell, das Affiliate-Marketing genannt wird, führt dazu, dass sich die Werbepartner positiv äußern, um den Besucherstrom entsprechend zu lenken und ihre vertraglich vereinbarte Vergütung aus dem Werbeprogramm zu erhalten.

Die Win-win-Situation ist für Kapitalanleger nachteilig und eine Bedrohung der finanziellen Investition.

Wenn ein Online-Broker eine gewisse Zeit am Markt aktiv ist, haben wir die Erfahrung und Beobachtung gemacht, dass negative Bewertungen zunehmen. Am Anfang versuchen die Plattformen und Broker, diese negativen Bewertungen entfernen zu lassen. Irgendwann ist allerdings ein Punkt erreicht, wo dies nicht mehr gelingt.

Negative Bewertungen sind erstes Warnsignal, dass es sich um Anlagebetrug handeln könnte!

Dann lässt sich im weiteren Verlauf eine Zunahme der negativen Bewertungen beobachten. Betroffene schildern dann, dass Gelder nicht ausgezahlt werden und Betroffene ihr Geld nicht zurückbekommen. Dies sollte auf jeden Fall ein Alarmsignal für Investoren sein, bei solchen Brokern und Trading-Plattformen nicht mehr zu investieren.

Wenn Sie Zweifel an der Seriosität haben und weitere Indizien, die wir nachfolgend schildern, auftreten, sollten Sie von einer Geschäftsbeziehung absehen. Folgende Indizien deuten auf einen Kapitalanlagebetrug hin:

– Es werden hohe Renditen versprochen, ohne dass Risiken und Nachteile geschildert werden.

– Der Broker oder die Trading-Plattform hat ihren Geschäftssitz im Ausland, insbesondere in Hongkong, einem anderen asiatischen Staat oder auf einer Karibikinsel. Dann können Sie davon ausgehen, dass sich rechtliche Ansprüche gegen den Broker direkt nicht durchsetzen lassen.

– Es wird damit geworben, dass eine behördliche Registrierung vorliegt, ohne dass diese näher benannt wird.

– In der Werbung wird darauf verwiesen, dass das Unternehmen seit vielen Jahren der erfolgreichste Broker und Vermittler von Kapitalanlagen ist.

Wie sonst auch, deuten insbesondere vollmundige Werbeversprechen darauf hin, dass ein Anbieter von Kapitalanlagen nicht seriös und ggf. betrügerisch handelt.

Gern unterstützen wir Sie als Geschädigte, wenn Sie Opfer eines Anlagebetruges geworden sind.


2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

2 Kommentare zu “Anlagebetrug und positive Bewertungen
  • 26. Juli 2021 um 12:36 Uhr
    Jörg H. says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich hab mal ne Anfrage zu Brokern allgemein. Ist es üblich, dass bei Auszahlung des Gewinns in Bitcoin (Gesamtsumme ca. 35.000 €) eine Gebühr vom Broker verlangt wird für Steuern und Bankgebühr von ca. 2000 €. Ist das seriös und üblich? Konkret hab ich auf winbitx.com investiert. Haben Sie das schonmal gehört oder gibt es da Beschwerden?
    Für Ihre Mithilfe wäre ich Ihnen sehr dankbar.
    Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
    Fpr Rpckfragen stehe ich gern zur Verfügung.
    MIt freundlichen Grüßen
    Jörg

    • 26. Juli 2021 um 14:18 Uhr

      Guten Tag Herr H.,

      ich schreibe Ihnen gern eine Mail mit den Antworten.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Cookies werden von unserer Seite nur gesetzt, wenn Sie akzeptieren anklicken. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen