Agartha Asset Management Kapitalanlagebetrug? Rechtsanwalt einschalten!

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Kapitalanlage-Betrug über Online-Broker ist mittlerweile ein weitverbreitetes Phänomen, wie uns die Polizei wiederholt in Gesprächen bestätigt hat. Zentral für die Kontaktaufnahme sind Online-Anzeigen.. Es wird ein seriöser Eindruck vermittelt. Hohe Gewinne locken.

Wenn Sie Einzahlungen bei dem Broker Agartha Asset Management vorgenommen haben, müssen Sie schnell reagieren. Vermutlich agiert der Anbieter kriminell und Ihr Geld sollte schnell gesichert werden. Ein wichtiger Hinweis:

Kein seriöser Broker wird Ihnen eine bestimmte Rendite versprechen. Kein seriöser Broker wird Sie zu Einzahlungen drängen.

Promimasche der Betrüger

Internetnutzer werden mit manipulierten Zeitungsartikeln auf Internetseiten gelockt. “Investieren wie Friedrich Merz oder Bastian Pastewka” ist der Marketingtext, mit dem Betrüger auf sich aufmerksam machen.

Die Schlagzeilen finden sich als bezahlte Werbung auf vielen bekannten Websites. Jeder möchte gern viel Geld wie Prominente in kurzer Zeit verdienen, dann erfolgt der Klick auf vielversprechende Internetseiten der Scammer.

Die derzeitige mediale Aufmerksamkeit um Kryptowährungen wird von den Scammern genutzt, um Nutzer anzusprechen. Auf den Webseiten finden sich dann ansprechende Texte und viele Fotos, die das Vertrauen der arglosen Nutzer gewinnen sollen.

Auch Webseiten bekannter Medien, wie ZDF und ARD werden gefälscht.Auffällig ist nur die andere URL.

Der potentielle Kunde muss sich eilen, da eine Neuanmeldung nur in einem engen Zeitraum möglich ist. Nach der Registrierung beginnen die betrügerischen Broker mit ihrer eigentlichen Tat.

Anlagebetrug: Eine Straftat!

“Kapitalanlagebetrug” ist für jedermann sichtbar in § 264a Strafgesetzbuch. So möchte der deutsche Gesetzgeber eine “Bedrohungslage” für Betrüger kreieren und eine staatliche Verfolgung des Kapitalanlagebetruges ermöglichen. Die Tatermittlungen werden im Falle eines Betruges von der Polizei und der zuständgen Staatsanwaltschaft geführt..

Bestraft wird speziell das Schweigen bezüglich unvorteilhafter Tatsachen oder das Aussagen nicht zutreffender wünschenswerter Angaben. Solche verbotene Tathandlungen müssen gegenüber mehreren Menschen erfolgen und die Geschäftsentscheidung der Betrogenen über den Erwerb von Finanzprodukten beeinflussen.

Geld zurück, wie ist das möglich?

Verbessern Sie die aktuelle Informationslage, beispielsweise mit Hilfe unserer Veröffentlichungen. Wächst ihr Misstrauen gegen den Finanzdienstleister Agartha Asset Management, brauchen Sie Hilfe durch zielgerichtet tätige Spezialanwälte, die sich mit Online-Betrügern auskennen.

Sie können gern mit uns Kontakt aufnehmen. Sie erreichen uns per Telefon unter 0511/4739060 oder per E-Mail an kanzlei@echt-freundlich.de. Wir unterstützen Geschädigte aus aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Greifen die Finanzaufsichtsbehörden durch?

Es gibt europaweit mehrere Finanzaufsichtsbehörden. Hierzu zählen beispielsweise die BaFin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, die FCA, die britische Finanzaufsicht, und die FMA, die österreichische Finanzmarktaufsicht. Von den europäischen Aufsichtsbehörden werden nahezu wöchentlich Alarmmeldungen über betrügerische Broker herausgegeben.

Leider erleben wir die Aufsichtsbehörden als zu lange brauchend und wenig erfolgsverbuchend. Die Warnmeldungen kommen nicht früh genug und wirksame Maßnahmen, wie das Beschlagnahmen von Bankkonten, passiert nicht. So kommt es zu einem “Schutzraum” für Netzwerke von Betrügern und diese müssen kaum behördliche Maßnahmen fürchten.

Sind Gerichtsverfahren im Sinne einer Sammelklage gegen Anlagebetrüger möglich?

Das Zauberwort “Sammelklage” wird im Hinblick auf Abzockfällen häufig genutzt, ohne das dies rechtlich bedeutsam ist. Sammelklagen sind kein wirksames rechtliches Werkzeug, um gegen Betrüger Resultate zu verbuchen.

Gegen betrügerische Broker fruchten Sammelklagen aber nicht, da vielfach der genaue Firmensitz des Brokers unbekannt ist. Eine Klage muss postalisch zugestellt werden können. Bei der Fallbearbeitung führen wir aber alle uns bekannten Informationen zu den jeweiligen Betrügern zusammen und setzen diese entsprechend ein.

Womit traden betrügerische Finanzdienstleister?

Die vielen Veröffentlichungen und “Juhu”-Meldungen für Kryptowährungen nutzen Finanzbetrüger, um unerfahrene Investoren anzusprechen. Viele interessierte Geldanleger durchforsten die Nachrichten über die heftigen Steigerungen und Finanzmöglichkeiten bei Bitcoin und anderen bekannten Kryptos und wollen auch Trading betreiben.

Auf den einschlägigen Websites wird auf erfolgreiche Kapitalvermehrungswege mit Aktien, Zertifikaten und Kryptos aufmerksam gemacht. Stets kann in wenigen Wochen sehr viel Geld erwirtschaftet werden. Solche Zusagen müssten misstrauisch machen.

Anwalt gegen Agartha Asset Management holt Ihr Geld zurück

Mit uns können Sie gegen den Finanzdienstleister Agartha Asset Management vorgehen.

Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung. Dann können Sie entscheiden, ob Sie uns mit der Geltendmachung Ihrer Forderungen beauftragen wollen.


Wir sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig
2% unseres Gesamtumsatzes spenden wir an die Welthungerhilfe
 

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Consent Management Platform von Real Cookie Banner