Vor- und Nachteile der Verlagerung von Daten und Diensten ins Netz

Immer mehr persönliche Daten werden auf Internet-Servern von einschlägigen Dienstleistern gespeichert (sog. Cloud-Anbieter). Dass diese Form der Datenhaltung nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile in Form von Gefahren in sich birgt, sollte aber jedem bewusst sein.

Die Vorteile der online-Datenhaltung sind vielfältig: Von überall Zugriff, wo es Internet gibt, keine Sorgen mit der Synchronisation der Datenbestände verschiedener Geräte, gesichertes Backup. Oft sind auch detaillierte Auswertungen und Verknüpfungen der Daten möglich: Aktivitäten der Freunde auf Facebook, Suche über alle E-Mails auf Gmail, Auswertungen über den Anlageerfolg beim Depotanbieter.

Daneben gibt es auch Nachteile in Form von Gefahren: Server können ausfallen, Hacker können sich Zugang verschaffen, Firmen können bankrottgehen oder vormals kostenlose Konten in kostenpflichtige umwandeln. Auch eine einfache Vertragskündigung kann Daten verschwinden lassen: So manche Telefonfirma schaltet zum Kündigungstermin nicht nur den Festnetz- bzw. Mobilfunkanschluss ab, sondern auch gleich den Download-Server für die Rechnungen. Wie man in einem solchen Fall Kenntnis von seiner Abschlussrechnung bekommen soll, bleibt dabei ein großes Geheimnis.

Schlussendlich kommt niemand um die persönliche Datenhaltung herum, denn die Gefahr eines Daten-Totalverlustes besteht nach wie vor.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*