Hochwasser 2013 rechtlich gesehen – Schadensersatz zwischen Mieter und Vermieter

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Für alle Betroffenen ist das derzeitige Hochwasser eine finanzielle und existenzielle Katastrophe. Wir wollen in unserem Beitrag eine rechtliche Perspektive einnehmen und darstellen, wie sich diese Flut auf die Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern auswirkt. Denn zwar ist das Hochwasser noch nicht in allen Teilen des Landes überstanden, aber spätestens in einigen Wochen stellt sich die Frage, wer für die Schäden an Gebäuden und in Wohnungen aufkommen muss und ob beispielsweise Mietminderungen fällig sind.

Hochwasser und Mieter – rechtliche Ansprüche?

Viele, die zur Miete wohnen fragen sich nun, wer für die überbleibende Nässeschäden und Feuchtigkeitsmängel der Wohnung zahlen muss – hier kann grundsätzlich gesagt werden, dass der Vermieter hierfür einzustehen hat. Sollten sich solche Schäden also nach einigen Wochen noch zeigen, oder sollte ein Keller völlig vollgelaufen sein und daher ein aufwendiges Abpumpen erfordern, kann ein Anspruch auf Mietkürzung und Mietminderung bestehen. Dass der Vermieter für die Flutkatastrophe nichts kann, ist unerheblich – er muss die Mietsache in einem guten Zustand erhalten. Sollte die Wohnung gänzlich unbrauchbar oder unbewohnbar geworden sein, sei es auch nur für eine kurze Zeit, so kann der Anspruch auf Mietminderung auch auf 100% der Monatsmiete erstreckt werden. Selbstverständlich kann fristlos gekündigt werden, wenn die Schäden der Mietsache (Schimmel durch extreme Feuchtigkeit der Wohnung nach dem Hochwasser) die Gesundheit gefährden.

Die Wohnungseinrichtung in vielen Häusern und Wohnungen wurde durch das Hochwasser völlig zerstört. Was das Eigentum an Gegenständen angeht, die in der Wohnung verbleiben mussten, während sich der Mieter vor den Wassermassen in Sicherheit bringen musste, ist eine etwas kompliziertere rechtliche Fragestellung. In Regionen, in denen Hochwasser durchaus mal vorkommen, muss der Vermieter grundsätzlich für Schäden haften, wenn er die ihm zumutbaren Sicherheitsvorkehrungen gegen solche Fluten nicht getroffen hat – hier muss aber immer der Einzelfall geprüft werden. Grundsätzlich gilt aber: der Vermieter muss das Zumutbare getan haben, um die Schäden abzuwenden.

Rechte des Vermieters bei Hochwasser?

Aber auch der Vermieter steht nicht schutzlos, denn für diese extremen Wassermengen kann ja zunächst niemand etwas. Übersteigen die Reparaturkosten das Maß an Verhältnismäßigkeit, und das ist bei den immensen Schäden an Gebäuden und Wohnungen durchaus denkbar, so kann der Vermieter von der Pflicht zur Wiederherstellung der Wohnung/des Hauses frei werden. Er kann das Mietverhältnis dann kündigen, und zwar, wenn die Kosten für die Wiederinstandsetzung die jeweiligen Miteinnahmen um einen Zeitraum von 10 Jahren übertreffen.

Auch muss gesehen werden, dass es für ein etwaiges Aufkommenmüssen darauf ankommt, ob die Hochwassergefahr schon bei Vertragsschluss bekannt war. Eine Haftung ist diesbezüglich also nicht immer gegeben – auch hier entscheidet der jeweilige Einzelfall über Schadensersatz und Mietminderung. Wusste der Mieter beispielsweise von der Gefahr und hat dies dem Vermieter aber nicht mitgeteilt, wird der Vermieter auch nicht haften müssen.

Versicherungen?

Informationen zum Versicherungsschutz bei Hochwasser finden Sie hier: http://www.test.de/Hochwasser-Infos-und-Tipps-fuer-Betroffene-4101500-0/

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen