wettbewerbsrechtliche Abmahnung der Binary Services GmbH

Wir haben davon Kenntnis bekommen, dass die , Geschäftsführer und Marco Hahn, wettbewerbrechtlich abmahnen lassen. Die Kanzlei HWK ist demnach wohl beauftragt, Impressumverstöße in Facebookauftritten in Bezug zu nehmen, wenn diese nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprechen.

Es ist also weiterhin so, dass die bisherigen Entscheidungen zu Impressumspflichten auch auf Seiten in sozialen Netzwerken zum Anlass genommen werden, bei Wettbewerbern auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zu prüfen.

Wie immer gilt aber auch bei derartigen Abmahnungen – sei der geforderte Betrag auch noch so gering – sich zunächt dazu zu informieren, welche Möglichkeiten der Reaktion es gibt, bevor man sich in einem dann doch im deutlich viertselligen Bereich Kosten bringenden Gerichtsverfahren wiederfindet.

Zudem bedeutet eine Unterlassungserklärung auch grundsätzlich Vertragsstrafenadrohungen. Insoweitsollte zunächst nichts unterschrieben werden, so lange man sich nicht darüber sicher ist, ws eine solche Unterschrift bewirkt.

 

 

Gerne beraten wir Sie im Falle einer Abmahnung.

Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Tel. 0511 47 39 060

Email: kanzlei@recht-freundlich.de

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien



7 Kommentare zu “wettbewerbsrechtliche Abmahnung der Binary Services GmbH
  • 22. August 2012 um 18:44
    kando says:

    Inwiefern sind Screenshots eigentlich zur Beweisführung erlaubt?
    Ist ja nicht so, als könnte man die nicht manipulieren?

    Anhand von Screenshots vom 16.08.2012 könnte man auf die Idee kommen, die Binary Services GmbH abzumahnen.

    Also ich sah da kein Impressum …

  • 16. August 2012 um 10:43
    Belesprit says:

    Hallo zusammen,

    bin ebenfalls betroffen! Es riecht hier extrem nach einer Massenabmahnung die einzig und allein dem Zweck des bequemen Geldeintreibens dient.
    Alle Betroffenen sollten sich zusammenschließen und eine Gegenklage starten, damit solche Machenschaften endlich ein Ende haben.
    Die Frage ist aber, wie hierbei vorgehen. Diese kann eigentlich nur ein Jurist beantworten…!

    Grüße in alle Richtungen
    Jürgen S.

  • 16. August 2012 um 07:57
    Donna says:

    Auch wir sindbetroffen. Impressum war vorhanden! Ist aber typisch für die Abmahnungen siehe hier http://www.ratgeberrecht.eu/abmahnung/abmahnung-binary-services-gmbh-impressum-facebook.html

  • 15. August 2012 um 14:33
    SSP says:
  • 15. August 2012 um 13:01
    Ralf says:

    Ich habe heute auch eine Abmahnung von denen bekommen. Das sind Massenabmahnungen und so weit ich weiß sind die verboten.

    Irgendwie müssten sich alle Betroffenen zusammenschließen.

  • 13. August 2012 um 21:41
    Clemens says:

    Mir geht es genauso – unter “Info” sind sämtliche Impressumsdaten hinterlegt – aber ich habe nur einen nicht eingeloggten Screenshot der Timeline erhalten und soll zahlen.
    Irgendwelche Ideen? Es scheint ja nicht nur mir und dem vorherigen Kommentator so zu gehen wenn man mal durch google klickt…

  • 10. August 2012 um 16:02
    @13stock says:

    Wir sind auch mit einer von Facebookseite eines Kunden dabei – die aber witzigerweise alle Daten enthält. Der Screenshot in der Abmahnung zeigt dagegen nicht den Info-Reiter, sondern die Timeline, Nutzer nicht eingeloggt. Ob das eine Massenabmahnung ist?

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*