Abmahnung von Becker Haumann Mankel Gursky erhalten?

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Haben Sie eine Abmahnung der Kanzlei Becker Haumann Mankel Gurksy bekommen? Wegen Ticketverkaufs auf einer Onlineplattform? Angeblich haben Sie einen Wettbewerbsverstoß begangen, nämlich die ATGB (Allgemeine Ticketgeschäftsbedingungen) verletzt? Dann können Sie uns anrufen. Wir schauen uns an, was Ihnen von Becker Haumann Mankel Gurksy vorgeworfen wird, ob Ihr Ticketverkauf rechtmäßig war oder nicht, und wie insgesamt auf die Abmahnung zu reagieren ist.

Ticketverkauf auf eBay – Abmahnung droht?

Wer Tickets auf eBay verkauft und dann eine Abmahnung erhält – beispielsweise von Kanzlei Becker Haumann Mankel Gursky – fragt sich, was er überhaupt falsch gemacht hat. Hierbei ist schon zwischen gewerblicher Tätigkeit auf eBay und rein privatem Handeln zu unterscheiden. Wer privat ein Ticket verkauft, wird meistens keine Probleme mit den ATGB (Allgemeine Ticketgeschäftsbedingungen) bekommen, wenn er gewisse Regeln einhält. Der private Ticketverkauf auf eBay ist nämlich nicht verboten, aber an gewisse Bedingungen geknüpft. So muss der Verkäufer beispielsweise den Käufer des Tickets darauf hinweisen, dass die ATGB gelten. Außerdem sind auch dem Preis des Weiterverkaufs eines Tickets auf eBay Grenzen gesetzt. Weiter ist zu beachten, dass im Internet über Abmahnungen von Becker Haumann Mankel Gursky wegen Ticketverkauf berichtet wird, in denen über die ATGB Angelegenheit hinaus noch Rechtsverletzungen gerügt werden, die mit Abbildungen von den Vereinslogos zusammenhängen. Hier müssen auch beim Privatverkauf von Tickets auf eBay Urheberrechte und Markenrechte beachtet werden. Wenn nämlich Bilder oder Werbetexte von fremden Rechteinhabern übernommen werden, und für das eigene ebay Angebot genutzt werden, droht ebenfalls ein Abmahnschreiben. Dies gilt auch für Privatverkäufer.

Wer gewerblich Ticketverkauf betreibt, kann sogar noch wettbewerbsrechtlich in Anspruch genommen werden. Dies ist immer eine Frage des Einzelfalls. Beim Ticketverkauf auf eBay in gewerblicher Hinsicht sollte vorher eine rechtliche Beratung eingeholt werden, um nicht etwa eine Abmahnung von Becker Haumann Mankel Gursky oder einer anderen Kanzlei zu riskieren.

Kanzlei Becker Haumann Mankel Gursky – wer ist das?

Wer eine Abmahnung wegen Ticketverkauf auf eBay von der Kanzlei Becker Haumann Mankel Gursky im Briefkasten vorgefunden hat, sollte sich zunächst Informationen darüber einholen, mit wem er es zu tun hat. Die Kanzlei scheint auf das Wirtschaftsrecht und IT-Recht spezialisiert zu sein:

http://www.becker-haumann.de/wirtschaftsrecht.html

http://www.becker-haumann.de/it-recht.html

Es werden “Abmahnungen” als eigener Punkt unter der Leistungsbeschreibung aufgeführt. Auch gibt es im Internet eine Menge Berichte über die Abmahntätigkeit:

http://www.anwalt.de/rechtstipps/abmahnung-der-kanzlei-becker-haumann-mankel-gursky-im-auftrag-der-hannover-sales-service-gmbh-co_072588.html

http://www.anwalt.de/rechtstipps/abmahnung-der-kanzlei-becker-haumann-mankel-gursky-im-auftrag-der-borussia-dortmund-gmbh-co-kgaa_072590.html

Scheinbar ist die Kanzlei Becker Haumann Mankel Gursky von verschiedenen Unternehmen damit beauftragt, Ticketverkäufe auf eBay zu ahnden, soweit diese Wettbewerbsverstöße, Urheberrechtsverstöße und Markenverletzungen darstellen. In diversen Internetforen berichten auch Privatpersonen darüber, durch einen Ticketverkauf abgemahnt worden zu sein. Insofern muss damit gerechnet werden, dass die besagte Kanzlei sich mit Abmahnungen auskennt und den “Markt” im Auge hat.

UPDATE vom 14.01.2016! Neue Abmahnung wurde uns zugesandt!

Uns wurde eine Abmahnung der Kanzlei Becker Haumann Mankel Gursky digital zugeschickt, die auf den 05.01.2016 datiert ist. Es geht um den SV Werder Bremen. Dem Betroffenen der Abmahnung wird vorgeworfen, gegen die ATGB (Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen) verstoßen zu haben. Laut Abmahnung habe der betroffene ein Ticket vom SV Werder Bremen über das Internetauktionshaus eBay angeboten und veräußert. Dies wohlgemerkt unter Verstoß gegen die ATGB.

Es ist nicht die einzige Abmahnung dieser Art, die uns in den letzten Wochen erreicht hat. Auch andere Fußballvereine lassen solche Abmahnschreiben über Becker Haumann Mankel Gursky verschicken. Gern können Sie uns das Ihnen vorliegende Abmahnschreiben digital zuschicken und uns anrufen. Wir helfen Ihnen weiter, wenn Sie mögen.

Wie verhalte ich mich nach einer Abmahnung?

Sollten Sie wegen Ticketverkauf auf eBay abgemahnt worden sein, können Sie uns gern anrufen und uns die Abmahnung digital zusenden. Wir schauen uns unverzüglich an, was Becker Haumann Mankel Gursky von Ihnen fordern, und wie darauf zu reagieren ist. Wir empfehlen, keinen eigenständigen Kontakt mit der Kanzlei aufzunehmen. Dadurch spielen Sie der Gegenseite nur Informationen zu, die Ihnen jedoch nichts nützen, schlimmstenfalls gegen Sie verwendet werden können. Gern helfen wir Ihnen, sich gegen die Abmahnung und die Forderung zu verteidigen. Auch können Sie auf uns zurückkommen, wenn Sie sich fragen, wie Sie legal Ticketverkauf auf eBay durchführen können, ohne Rechte von anderen zu verletzen.

 

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 28 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,46 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

14 Kommentare zu “Abmahnung von Becker Haumann Mankel Gursky erhalten?
  • 17. Dezember 2017 um 20:17 Uhr
    Mike Liebetruth says:

    Guten Tag.
    Habe am Samstag den 16.12.2017 eine Abmahnung von der Kanzlei BECKER HAUMANN MANKEL GURSKY PartnerG. erhalten.
    Sie Mahnen mich ab im Auftrag von Borussia Dortnund mit folgendem Inhalt.

    Grund unserer Beauftragung ist, dass Sie unter Verstoß gegen die Allgemeinen Ticket-
    Geschäftsbedingungen („ATGB“) unserer Mandantin, ein Ticket von Borussia Dortmund über
    das Internetauktionshaus „eBay“ angeboten und veräußert haben. Die ATGB sind auf dem,
    dem Kauf vorangegangenen Reservierungsschreiben vollständig abgedruckt und damit
    Bestandteil des Ticketvertrages geworden. Diese liegen zudem in der Geschäftsstelle von
    Borussia Dortmund aus und sind im Übrigen jederzeit im Internet auf der Seite http://www.bvb.de
    abrufbar. Auch beim Kartenkauf im Online-Ticketshop unter
    wird im Rahmen jedes einzelnen
    Ticketkaufvertrags auf die ATGB Bezug genommen.
    Die ATGB gelten für den Erwerb und die Verwendung von Eintrittskarten, d.h. Einzelund/
    oder Dauerkarten für Veranstaltungen im von unserer Mandantschaft genutzten SIGNAL
    IDUNA PARK. Tickets dürfen im Rahmen eines Privatverkaufs nur ausnahmsweise unter
    Beachtung der Ziffer 6 Absatz (2) und Absatz (3) der ATGB weitergegeben werden. Dort
    heißt es, wir zitieren wörtlich:
    „Ziffer 6: Veräußerung, Weitergabe von Tickets
    (2) Dem Erwerber und/oder Inhaber eines Tickets ist es insbesondere
    untersagt:
     das Ticket ohne vorherige schriftliche Zustimmung des
    Veranstalters gewerblich und/oder kommerziell zu veräußern;
     das Ticket im Falle der privaten Weitergabe selbst oder durch Dritte
    öffentlich bei Auktionen (insbesondere im Internet, z.B. bei eBay)
    3/8
    und/oder bei nicht vom Club autorisierten Verkaufsplattformen (z.B.
    eBay-Kleinanzeigen, stubhub, viagogo, seatwave, etc.) zum Kauf
    anzubieten, weiterzugeben oder weiter zu veräußern;
     das Ticket im Falle der privaten Weitergabe zu einem höheren als
    dem bezahlten Preis weiterzugeben; ein Preisaufschlag von bis zu
    15% zum Ausgleich entstandener Transaktionskosten ist indes
    zulässig;
     das Ticket an gewerbliche und kommerzielle Wiederverkäufer
    und/oder Tickethändler zu veräußern oder weiterzugeben;
     das Ticket an Personen weiterzugeben, die aus Sicherheitsgründen
    und/oder bundesweiter Stadionverbote vom Besuch von
    Fußballspielen ausgeschlossen wurden;
     das Ticket an Anhänger von Gastvereinen weiterzugeben, soweit
    diese nicht vom Gastverein bezogen wurden;
     das Ticket ohne vorherige schriftliche Zustimmung des
    Veranstalters zu Zwecken der Werbung, der Vermarktung, als
    Bonus, Werbegeschenk, Gewinn, im Wege von Verlosungen oder
    als Teil eines nicht autorisierten Hospitality- oder Reisepakets
    weiterzugeben und/oder zu verwenden.
    (3) Bei jeder zulässigen Weiterveräußerung und/oder Weitergabe eines
    Tickets, insbesondere in Einzelfällen bei Krankheit oder anderweitiger
    Verhinderung des Erwerbers (Ticketinhabers), ist der jeweilige
    Ticketinhaber dazu verpflichtet, den neuen Erwerber bzw. Ticketinhaber auf
    die Geltung und den Inhalt dieser ATGB ausdrücklich hinzuweisen. Dieser
    muss mit der Fortgeltung dieser ATGB zwischen ihm und dem Club
    einverstanden sein. Auf Verlangen des Veranstalters hat jeder Erwerber
    oder Empfänger des Tickets Auskunft darüber zu erteilen, ob, wann,
    welche und wie viele Tickets ggf. zu welchem Preis an welche Personen
    veräußert oder weitergegeben wurden.“
    1. Gegenstand dieser Abmahnung ist der Vorwurf, dass ein Ticket für das Spiel von Borussia
    Dortmund gegen den FC Schalke 04 in der Saison 2017/2018 im Rahmen der
    nachbenannten Auktion über eBay mit der
    Artikelnummer 142571076365 auf der Internetplattform eBay eingestellt und dadurch
    nachfolgend aufgeführte Rechte und ATGB-Bestimmungen unserer Mandantin verletzt
    wurden:
     Die ATGB wurden nicht abgebildet
     Der Verkaufspreis lag 15 % über dem Originalticketpreis
     Das Ticket wurde öffentlich bei Auktionen (insbesondere im Internet, z.B. bei
    eBay) zum Kauf angeboten, weitergegeben oder veräußert
    2. Darüber hinaus hat unsere Mandantin im Rahmen der Bearbeitung dieser Angelegenheit
    noch von folgenden Auktionen mit den Artikelnummern 142497217019, 142334116760,
    142307734062, 142249010509, 142239457261, 142209054560, 142208743076,
    142201039487, 142191697702, 142103594094, 142104282671, 142088722946,
    142072087307, 142066304121, 142062419016, 141978265058, 141962820306,
    141962871741, 141923359507 und 141881305341 Kenntnis erlangt, die allerdings nicht
    zum Gegenstand dieser Abmahnung gemacht werden.
    Es besteht mithin ein Anscheinsbeweis, dass Sie für die vorgenannten Rechtsverletzungen
    verantwortlich sind (vgl. BGH-Urteil vom 15.11.2012, Az. I ZR 74/12).
    4/8
    III.
    Aufgrund der Rechtsverletzungen, die Sie im Rahmen der unter Ziffer II. benannten eBay-
    Auktion begangen haben, hat unsere Mandantschaft gegen Sie Ansprüche auf Unterlassung,
    Freistellung von den angefallenen Rechtsverfolgungskosten und auf Zahlung einer
    Vertragsstrafe nach den ATGB. Hierzu im Einzelnen:
    1. Unterzeichnung der strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung
    Unsere Mandantschaft kann die sofortige Unterlassung weiterer Rechtsverletzungen von
    Ihnen verlangen. Daher ist es von Ihnen ab sofort zu unterlassen, Tickets für
    Veranstaltungen von Borussia Dortmund unter Verstoß gegen Bestimmungen der ATGB,
    insbesondere im Internet, z.B. bei eBay, zu veräußern. Der Unterlassungsanspruch kann nur
    durch eine von Ihnen unterzeichnete Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung erfüllt
    werden. Das bloße Abstellen einer rechtsverletzenden Handlung kann die
    Wiederholungsgefahr, die nach ständiger Rechtsprechung vermutet wird (z.B. BGH GRUR
    1979, 553, 554 – Luxus-Ferienhäuser; BGH GRUR 2001, 453, 455 – TCM-Zentrum), nicht
    ausräumen. Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit Ihnen kann daher auch nur durch die
    Abgabe einer Unterlassungserklärung vermieden werden.

    Ich habe allerdings das Angebot nach 3 Tagen wieder von der Verkaufsplattform gelöscht .
    Nun machen Sie einen Kostenanspruch in Höhe von 500€ geltend und ich soll die beigefügte Unterlassungserklärung unterschreiben bis zum 02.01.2018.
    Nun ist meine Frage wie darauf zu reagieren ist und ob Sie mir da auch helfen könnten?
    Die Abmahnung wurde mir am 16.12.2017 per Email übermittelt.

    Wie soll ich mich nun weiter verhalten?
    Mit freundlichen Grüßen
    Mike

    • 11. Januar 2018 um 22:59 Uhr
      Erhard Lippold says:

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      die Kanzlei Becker & Haumann hat mir ein Abmahnschreiben zukommen lassen, da ich 2 Tickets für ein RB Leipzig Spiel bei Viagogo verkauft habe.

      In dem Schreiben heißt es nun: “Unter Zugrundelegung des vorstehend benannten Streitwerts wäre unsere Mandantin mit der vergleichsweisen Zahlung eines pauschalen Schadensersatzbetrags in Höhe von nur 250,00 EUR einverstanden”.

      Eine Strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung soll ich auch unterzeichnen.

      Die Frist läuft am 25.01 ab.

      Wie soll ich mich verhalten

      Vielen Dank für Ihre Hilfe.

      Mit freundlichen Grüßen Erhard Lippold

    • 12. Januar 2018 um 08:02 Uhr

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      bei den von der Gegenseite geforderten Gebühren ist es aus unserer Sicht kaufmännisch nicht sinnvoll, einen eigenen Anwalt zu beauftragen.

      Wenn Sie zukünftig keine Karten mehr verkaufen wollen, ist eine Möglichkeit, die geforderte Unterlassungserklärung abzugeben und telefonisch mit der Gegenseite eine Verringerung der geforderten Gebühren zu verhandeln.

      Bitte bedenken Sie, dass dieser Hinweis auf unseren bisherigen Erfahrungen beruht und keine rechtliche Beratung in Ihrem konkreten Fall bedeutet.

      Mit freundlichen Grüßen

      Thomas Feil
      Rechtsanwalt

  • 10. August 2017 um 15:22 Uhr
    Simon Reinhardt says:

    Auch ich habe heute eine Abmahnung erhalten. Ich habe diese Tickets nie über ebay verkauft und auch das Konto was in der Abmahnung erwähnt wird, ist nachweislich nicht meins. Dazu kommt dass ich nachweislich das Ticket nicht zur genannten Zeit verkauft haben kann. Ich bin unsicher wie ich jetzt reagieren soll und bitte um dringende Hilfe.. Als Student sind 250€ verdammt viel Geld..

    • 14. August 2017 um 09:03 Uhr

      Guten Tag,

      wir haben Ihnen per Mail geantwortet.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 24. April 2017 um 17:05 Uhr
    Daniel says:

    Guten Tag.
    Habe am heutigen Tag eine Abmahnung von der Kanzlei BECKER HAUMANN MANKEL GURSKY PartnerG. erhalten.
    Sie Mahnen mich ab im Auftrag von Werder Bremen mit folgendem Inhalt.
    1 Ticket von Werder Bremen in der Saison 2016/2017 auf der Internetplattform eBay-Kleinanzeigen unter der Anzeigennummer xyz eingestellt und dadurch nachfolgend aufgeführte Rechte und ATGB-Bestimmungen verletzt wurden:
    Folgende Rechtsverletzungen liegen vor:
    • Die ATGB wurden nicht abgebildet
    • Unautorisierte Nutzung bzw. Abbildung des Vereinslogos

    Sie machen einen Kostenanspruch in Höhe von 250€ geltend und ich soll die beigefügte Unterlassungserklärung unterschreiben bis zum 05.05.2017.
    Nun ist meine Frage wie darauf zu reagieren ist und ob Sie mir da auch helfen könnten?

    Wie soll ich mich nun weiter verhalten?
    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel

    • 25. April 2017 um 09:21 Uhr

      Guten Tag,

      bei den Fällen, die wir in der Vergangenheit beraten haben, mussten wir leider feststellen, dass die Unterlassungsansprüche häufig berechtigt sind. Dann sollte überlegt werden, ob tatsächlich eine Unterlassungserklärung abgegeben wird, um eine gerichtliche Durchsetzung der Forderung zu vermeiden.

      Wenn außergerichtlich eine Unterlassungserklärung abgegeben wird, muss aber für die nächsten Jahre und Jahrzehnte darauf geachtet werden, dass nicht erneut gegen die Unterlassungserklärung verstoßen wird. Dann entstehen Betrag Strafen Forderungen, die höher sind, als die jetzt geltend gemachten Forderungen.

      Bezüglich der geltend gemachten finanziellen Forderungen ist zu klären, ob diese in der Höhe berechtigt sind.

      Mit freundlichen Grüßen
      Thomas Feil

  • 30. März 2017 um 21:14 Uhr
    Philipp says:

    Guten Abend.
    Habe genau wie der Herr Günzel vor mir am heutigen Tag eine Abmahnung von der Kanzlei BECKER HAUMANN MANKEL GURSKY PartG erhalten.
    Nun auch meine Frage.
    Wie soll ich mich nun weiter verhalten?

    Mit freundlichen Grüßen
    Philipp

  • 9. März 2017 um 09:15 Uhr
    Bettina Göcking says:

    Guten Morgen
    Ich habe gestern auch eine Abmahnung von der schon oben genannten Kanzlei.
    Ich wollte eine Karte des SV Werder Bremen bei ebay verkaufen aus Krankheitsgründen,
    allerdings habe ich die Karte vorm verkauf schon wieder von der Verkaufsplattform
    genommen.
    Wie soll ich jetzt weiter vorgehen?

    • 14. März 2017 um 08:21 Uhr

      Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Frage zu der Abmahnung von Becker Haumann Mankel Gursky. Wir haben uns bereits mit Ihnen in Verbindung gesetzt.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 6. März 2017 um 16:27 Uhr
    Steve says:

    Guten Tag, ich habe heute Post bekommen und zwar genau die selbe wie der Herr günzel der hier vor mir in den Kommentaren geschrieben hat. Wie geht man nun weiter vor?

    • 7. März 2017 um 16:04 Uhr

      Guten Tag,

      wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

  • 28. Februar 2017 um 06:28 Uhr
    Marcel Günzel says:

    Sehr geehrte Damen und Herren, am gestrigen Tage erhielte ich, vorab per E-Mail eine Abmahnung von der Kanzlei BECKER HAUMANN MANKEL GURSKY PartG.

    Sie Mahnen mich ab im Auftrag von Borussia Dortmund mit folgendem Inhalt.

    Gegenstand dieser Abmahnung ist der Vorwurf, dass zwei Tickets von Borussia Dortmund in der Saison 2016/2017 auf der Internetplattform eBay-Kleinanzeigen unter der Anzeigennummer 602212779 eingestellt und dadurch nachfolgend aufgeführte Rechte und ATGB-Bestimmungen unserer Mandantin verletzt wurden:

    Folgende Rechtsverletzungen liegen vor:
    • Die ATGB wurden nicht abgebildet
    • Unautorisierte Nutzung bzw. Abbildung des Vereinslogos
    • Die Tickets wurden öffentlich bei nicht vom BVB autorisierten Verkaufsplattformen (z.B. eBay
    Kleinanzeigen, stubhub, viagogo, seatwave, etc.) zum Kauf angeboten, weitergegeben oder veräußert

    Sie machen einen Kostenanspruch in Höhe von 250€ geltend und ich soll die beigefügte Unterlassungserklärung unterschreiben bis zum 13.03.2017.

    Nun ist meine Frage wie darauf zu reagieren ist und ob Sie mir da helfen können?

    Mit freundlichen Grüßen

    Marcel Günzel

    • 28. Februar 2017 um 17:57 Uhr

      Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben uns mit Ihnen per Mail in Verbindung gesetzt.

      Mit freundlichen Grüßen
      Rechtsanwalt Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen