Abmahnungen und Vertragsstrafe von IDO Interessenverband (Februar 2015)

Abmahnungen vom IDO Interessenverband für das Rechts- und Finanzconsulting deutscher Online-Unternehmen e.V. sind für uns nichts Neues. Wir haben bereits mit IDO und Abmahnungen von diesem Verein zu tun gehabt. Gern kümmern wir uns für Sie darum, sich bestmöglich gegen diese Art von rechtlichem Schreiben zur Wehr zu setzen. Unsere Kanzlei ist auf das Wettbewerbsrecht und die Abmahnabwehr spezialisiert und hilft Ihnen gern weiter.

Wettbewerbsrechtliche Abmahnung von IDO Interessenverband

In der Vergangenheit haben wir bereits oft über IDO Interessenverband und die Abmahntätigkeit dieses Vereins berichtet. Deshalb haben wir dafür auch eigens eine Kategorie auf unserem Blog eingefügt. Bei den bisherigen Abmahnungen von Seiten des Vereins handelte es sich um wettbewerbsrechtliche Abmahnungen. Das Wettbewerbsrecht versucht, Marktteilnehmer vor unlauteren geschäftlichen Handlungen zu schützen, die geeignet sind, den Wettbewerb zu verzerren oder zu schädigen. Wer beispielsweise gewisse Rechtsvorschriften nicht beachtet, ermöglicht sich selbst dadurch unter Umständen einen Vorteil. Direkte Konkurrenten können diese Nichtbeachtung von Rechtsvorschriften dann eventuell über Ansprüche aus dem UWG rügen und eine Abmahnung schicken. Eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung – sei es von IDO Interessenverband oder sonst wem – ist meist auf das Unterlassen eines gewissen Verhaltens gerichtet, sowie auf die Zahlung der durch die Abmahnung entstandenen Kosten.

Ein Schreiben, welches Ihnen wettbewerbswidriges Verhalten vorwirft und Geldforderungen aufstellt, gehört in die Hände eines fachkundigen Anwalts für Wettbewerbsrecht. Nicht selten werden Abmahnungen auf gut Glück verschickt, in der Hoffnung, dass der Betroffene aus Angst vor weiteren rechtlichen Konsequenzen einfach zahlt und die geltend gemachten Ansprüche anerkennt. Lassen Sie Ihre Abmahnung daher unbedingt anwaltlich überprüfen und setzen Sie sich zur Wehr.

Neue Abmahnungen von IDO Interessenverband (Stand Februar 2015)

Auch derzeit scheint IDO Interessenverband wieder abmahnmäßig aktiv zu sein. Internetberichten zufolge (hier und hier) werden erneut wettbewerbsrechtliche Abmahnungen versendet. Wer eine solche erhalten hat, sollte sich sofort eine juristische Beratung einholen.

Vertragsstrafe von IDO Interessenverband gefordert?

Laut den Internetberichten geht es beispielsweise um geforderte Vertragsstrafen. Dies hat folgenden Hintergrund: Wer eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgibt, und damit verspricht, ein gewisses (wettbewerbswidriges Verhalten) für die Zukunft zu unterlassen, der schließt einen Vertrag mit der Gegenseite. Sollte das in Frage stehende Verhalten dann erneut an den Tag gelegt werden, wird eine Vertragsstrafe fällig. Diese ist nicht selten mit vierstelligen Eurobeträgen bemessen. Wer eine Vertragsstrafe an IDO Interessenverband zahlen soll, kann einen Anwalt für Wettbewerbsrecht einschalten. Der Anwalt prüft, ob die damalige Unterlassungserklärung überhaupt wirksam war, und ob die geforderte Vertragsstrafe berechtigt, und falls ja, angemessen ist. Jedenfalls ist damit zu rechnen, dass jemand, der von Ihnen eine Vertragsstrafe fordert, diese auch notfalls gerichtlich geltend machen wird. Lassen Sie es nicht so weit kommen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 6 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*