Unlizenzierte Siemenssoftware – Umgang mit Forderungen von Siemens

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wiederholt liegt uns ein Fall vor, in dem Betroffenen eine unlizenzierte Nutzung der Software NX der Siemens Industrie Software GmbH vorgeworfen wird. Ungewöhnlich ist, dass sich ein Mitarbeiter der Siemens Industrie Software GmbH per E-Mail meldet und behauptet, es gäbe eine unlizenzierte Softwareanwendung für die Software NX. In der E-Mail werden zumeist eine E-Mail-Domain sowie MAC-Adressen genannt. Aktuell wird darüber hinaus auf die Risiken bei der Verwendung von unlizenzierter Software verwiesen und dabei auf eine Internetseite der Businesssoftware Alliance (BSA) verwiesen. Mit der E-Mail wird gefordert, die Software vom Rechner zu löschen und die Löschung zu bestätigen.

Hier ist es wichtig, vorsichtig auf solche Schreiben zu reagieren.

Im ersten Schritt ist zu klären, ob es sich überhaupt um ein echtes Schreiben der Firma Siemens Industrie Software GmbH handelt. Dann ist eine Bestätigung der Löschung oder gar eine Bestätigung der Nutzung der Software NX ein Schuldeingeständnis, das unbedingt vermieden werden sollte. Daher können wir ohne vorherige rechtliche Prüfung nicht empfehlen, einfach die Löschung oder gar die Nutzung der Software zu bestätigen. Im Nachgang wird dann zumeist von der Abteilung License Compliance ein Schadensersatz gefordert. Da die Programme der Software NX in den einzelnen Modulen teilweise über 20.000,00 Euro kosten, können schnell hohe Schadensersatzforderungen austreten. Wir haben schon Forderungshöhen von über 200.000,00 Euro erlebt. Teilweise werden dann auch noch die Pflegekosten für zwölf Monate mit angesetzt.

Die Siemens Industrie Software GmbH weist dann darauf hin, dass der Kauf der Lizenzen ein Angebot ist, um die behauptete unlizenzierte Nutzung zu klären. Es würde dann ein Vertriebspartner informiert, der die weitere Bestellung und Abwicklung des Kaufs vornimmt. Es soll dann die geforderte Summe innerhalb von vierzehn Tagen nach Rechnungsdatum gezahlt werden.

In Anbetracht der Forderungshöhen empfehlen wird dringend, wenn Sie ein solches Schreiben der Siemens Industrie Software GmbH erhalten haben, sich anwaltlich beraten zu lassen. Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung im Umgang mit behaupteten unlizenzierten Softwarenutzungen. Zum einen ist zu klären, ob tatsächlich ein brauchbarer und auch gerichtsfester Nachweis vorliegt, dass überhaupt eine illegale Softwarenutzung bestand. Zum anderen ist kritisch zu prüfen, ob die geltend gemachten Forderungen in der Höhe bestehen.

Wir unterstützen Betroffene bundesweit bei der Abwehr von Forderungen der Siemens Industrie Software GmbH.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen