Rasch Rechtsanwälte verschicken Abmahnung für Coldplay (EMI Recorded Music GmbH)

Momentan werden Abmahnungen von Rasch Rechtsanwälte verschickt, und zwar für die Band Coldplay mit dem Titel “Mylo Xyloto” (Rechteinhaber: EMI Recorded Music GmbH). Die Anwälte aus Hamburg fordern in ihrem Schreiben die Abgabe einer Unterlassungserklärung und die Zahlung eines pauschalen Schadensersatzbetrags. Grundsätzlich sollte jeder Betroffene eines solchen Schreibens zunächst Ruhe bewahren und nicht zahlen, ebenfalls nicht die Unterlassungserklärung unterzeichnen. Erst informieren, dann reagieren!

EMI Recorded Music GmbH?

Urheberrechtlich befugt zu solchen Abmahnungen sind immer die Urheber selbst, also die Künstler wie beispielsweise Coldplay, oder aber Rechteinhaber, die sich an den Werken Nutzungsrechte haben einräumen lassen (oft die Plattenfirmen oder Tonstudios). Im vorliegenden Fall ist Rechteinhaber die EMI Recorded Music GmbH – nur sie ist befugt, die urheberrechtlich geschützten Mediendateien (beispielsweise die MP3 von Mylo Xyloto) auch zu verbreiten. Wer dies unbefugterweise beim Filesharing tut, verletzt die Urheberrechte und sieht sich anschließend mit solchen Forderungen konfrontiert. Dabei bedienen sich die Rechteinhaber heutzutage spezialisierter Firmen, die extra in Tauschbörsen die IP-Adressen der Verbreiter aufzeichnen. Mit der IP-Adresse kann dann per Richterbeschluss der Klarname herausgefunden werden. Dann wird noch schnell eine Abmahnkanzlei wie die Rasch Rechtsanwälte beauftragt, und fertigt ist die Abmahnung. Und nicht nur wir haben mit diesem Rechteinhaber zu tun:

Rasch Rechtsanwälte – Abmahnung erhalten?

Sollten Sie ein solches Schreiben erhalten haben, empfiehlt es sich, ein wenig über die Gegenseite in Erfahrung zu bringen. Wir kennen diese Kanzlei und hatten schon für unsere Mandanten mit ihr zu tun. Auf der Webpräsenz der Anwälte erfährt man, dass sie als Fachgebiete das Urheberrecht angeben. Es handelt sich also um Experten auf diesem Gebiet, die für eine Vielzahl von Rechteinhabern und Urhebern tätig werden und Forderungen verschicken. Grundsätzlich sollte man diese Schreiben also ernst nehmen und nicht etwa als Abzocke, fake oder Betrug abtun und ignorieren. Dies führt nur dazu, dass die Gegenseite notfalls vor Gericht zieht und dann eskalieren die Kosten erst Recht – das muss nicht sein! Die Abmahnung sollte daher unbedingt ernst genommen werden. Allerdings empfehlen wir unseren Mandanten, keinen Kontakt mit den Rasch Rechtsanwälten oder anderen Abmahnanwälten aufzunehmen – lassen Sie dies Ihren Anwalt erledigen, sonst spielen Sie der Gegenseite durch Informationen wie etwa unbedachten oder versehentlichen Schuldeingeständnissen nur unnötigerweise in die Hände!

Wenn Sie für das Werk “Mylo Xyloto” oder ein anderes Stück von Coldplay oder der EMI Recorded Music GmbH abgemahnt worden sind, empfehlen wir, eine kostenlose anwaltliche Erstberatung in Anspruch zu nehmen. Wir informieren Sie gerne telefonisch und geben unverbindlich eine Ersteinschätzung Ihrer Situation ab. Dann können Sie aufgrund der neugewonnen Informationen selbst entscheiden, wie weiter vorzugehen ist. Unseren Mandanten fertigen wir modifizierte Unterlassungserklärungen an, die wesentlich günstiger formuliert sind als die von den Rasch Rechtsanwälte mitgeschickte. Auch verhandeln wir mit der Gegenseite zumeist einen außergerichtlichen Vergleich, sodass die zu zahlende Summe deutlich geringer ausfällt und keine Klagegefahr besteht. Gern können Sie uns kostenlos anrufen und sich unverbindlich informieren lassen.

Fragen Sie uns!

Rechtsanwalt Thomas Feil

Lohnt sich die Einschaltung eines Anwaltes zur Abwehr einer Abmahnung wegen Filesharing?

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*