Massenhafte Abmahnungen wegen Streaming durch U + C Rechtsanwälte gegen Nutzer von www.redtube.com – Zahlen Sie keine 250 EUR!

Bisher schien alles so einfach und sicher zu sein. Während seit Jahren Abmahnungen wegen der Nutzung von Filmen im Internet-Tauschbörsen und wegen Filesharing ausgesprochen werden, konnten bisher auf verschiedenen Video-Portalen ohne weitere rechtliche Bedrohung Videos angeschaut werden. Das Videostreaming war zwar den verschiedenen Rechteinhabern immer schon ein Dorn im Auge, einen juristischen Ansatzpunkt gab es aber bisher nicht. Wer also Videos sehen wollte, nutzte das .

Bisher war alles so sicher

Hier hat es mit den aktuellen Abmahnungen der Kanzlei U + C Rechtsanwälte seit einigen Tagen einen Dammbruch gegeben. Es lässt sich nur erahnen, wie viele Tausende von Abmahnungen die Kanzlei verschickt hat. Auftraggeber ist eine Schweizer Firma mit dem Namen . Bei den Abmahnungen geht es um den Vorwurf, dass eine Raubkopie angeschaut wurde, die auf dem Portal www.redtube.com veröffentlicht worden sei.

Anschauen einer Raubkopie eine Urheberrechtsverletzung?

Viele Betroffene, mit denen wir in den letzten Tagen gesprochen haben, waren zwar vielleicht einmal auf dieser Internetseite, können sich aber kaum an den Film erinnern, der Gegenstand der Abmahnung ist. Die juristische Argumentation ist höchst umstritten. Es wird Betroffenen vorgeworfen, sie hätten im Rahmen der Videobetrachtung das Video auf dem eigenen Rechner zwischengespeichert und dies sei eine unerlaubte Vervielfältigung nach § 16 UrhG. Diese Rechtsauffassung sehen wir sehr kritisch. Der Verweis auf ein Urteil des Amtsgerichts Leipzig vom 21.12.2011 (Az 200 Ls 390 Js 184/11) trifft nach unserer Auffassung die Angelegenheit nicht richtig. Dort ging es um Veröffentlichung von Filmen auf der Internetseite kino.to. Die dortigen Veröffentlichungen hatten aber eine andere Qualität. Es wird (und war) jedem Nutzer sofort klar sein, dass ein aktueller Kinofilm, für den an der Kinokasse bezahlt werden muss, nicht kostenfrei und rechtmäßig im Internet veröffentlicht werden kann. Die Nutzung einer Raubkopie war bei kino.to also offensichtlich.

Bei den Veröffentlichungen auf www. war dagegen nicht zu erkennen, ob die streitgegenständlichen Filme Raubkopien sind. Es ist auch nicht geklärt, wer die angeblichen Raubkopien ins Netz gestellt hat.

Unklare Datenbeschaffung

Unklar ist auch, wie die Kanzlei U + C Daten und IP-Adressen beschafft hat. Derzeit lässt sich nicht nachvollziehen, ob die Streaming-Plattform die Daten herausgegeben hat oder ob es neue, bisher unbekannte Möglichkeiten der Beschaffung von Daten der Streaming-User gibt. Wir werden Akteneinsicht bei den Verfahren vor dem Landgericht Köln gemäß § 101 Abs. 9 UrhG nehmen. Vermutlich ergeben sich dann weitere Informationen.

Streaming kostet weniger als Filesharing

In der Abmahnung der Kanzlei U + C Rechtsanwälte werden relativ niedrige Forderungen gestellt. Aus dem Bereich der Filesharing-Abmahnungen kennen wir durchaus Forderungen, die zwischen 450 EUR und 1300 EUR liegen. Bei den Streaming-Abmahnungen werden nur 250 EUR verlangt. Der angebliche Schadensersatz wird mit 15,50 EUR beziffert. Ein ziemlich stolzer Preis für das zum Teil sehr kurze betrachten eines Pornofilms.

Wichtig: Lassen Sie sich nicht von einer anwaltlichen Beratung abhalten

Offensichtlich sind die Forderungen so berechnet, dass Betroffene möglichst von einer anwaltlichen Beratung abgehalten werden sollen. Gern können Sie unsere kostenlose Hotline nutzen. Wir beraten Sie gern.

Lohnt sich die Einschaltung eines Anwaltes zur Abwehr einer Abmahnung wegen Streaming?

 

Aktuell sind von den Abmahnungen folgende Titel betroffen:

  • “Dream Trip” 
  • „Hot Stories“
  • Amanda’s secrets“,
  • „Miriam’s Adventures“
  • „Glamour Show Girls“

 

Weitere Informationen zu de Abmahnungen der Kanzlei U + C:

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien



Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen