Achtung bei der Organisation von Rabattaktionen – Wenn Fristen genannt sind, sind diese auch einzuhalten!

Gerne herangezogenes Mittel zur Kundenbindung sind sogenannte „Treupunktaktionen“. So werden bei verschiedensten Unternehmen umsatzabhängig „Treuepunkte“ ausgegeben, die gesammelt werden können und mit denen sodann die vergünstigten Einkaufsoptionen in Bezug auf verschiedenste Waren aus dem Bereich Haushalt, Bekleidung, Sport oder ähnlichen Bereichen ausgeübt werden können. Egal, ob Pfannen oder Sporttaschen, einige Waren können sodann vergünstigt eingekauft werden, wenn man eine bestimmte Anzahl von Treupunkten gesammelt hat.

 

Wettbewerbswidrig ist es aber, wenn bestimmte Fristen vorgegeben sind, innerhalb derer man Treuepunkte sammeln und auch einlösen kann. Dies musste ein Unternehmen feststellen und sich sagen lassen, welches von der Verbraucherzentrale auf in Anspruch genommen wurde. Hintergrund ist der Umstand gewesen, dass vorzeitig (vor dem zunächst angekündigten Fristende) die Aktion der möglichen vergünstigen Kaufangebote beendet worden ist, da der Ansturm zu groß war.

 

Das OLG Köln hat kürzlich entschieden, dass es wettbewerbswidrig ist, wenn Bedingungen für Verkaufsfördermaßnahmen und für die Inanspruchnahme beispielsweise von derartigen Rabattaktionen nicht klar und eindeutig dargelegt werden. Derartige gesetzliche irreführende Vorgehensweisen müssen vom Wettbewerber und vom Verbraucher am Ende nicht hingenommen werden.

 

Es gilt also auch hier, Vorsicht walten zu lassen, wenn man Rabattaktionen zur Verkaufsfördermaßnahme machen möchte.

 

Gerne informieren wir Sie dazu, welche Optionen sich Ihnen bieten und wie Sie wettbewerbskonform agieren, wenn Sie Werbeaktionen planen wollen.

 

Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Telefon: 0511/473906-0, E-Mail: kanzlei@recht-freundlich.de

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*