Abmahnung wegen dieser Werke erhalten?

Die Abmahnindustrie fabriziert fleißig weitere Schreiben und Forderungen, die die Betroffenen häufig in Panik geraten lassen. Nicht selten zahlen dann die Leute, um weitere rechtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden. Wir empfehlen bei jeder Abmahnung, zunächst zu prüfen, ob überhaupt Urheberrechte verletzt wurden, ob die Gegenseite überhaupt die Rechte am Werk innehat, und ob die Schadensersatzforderungen und Anwaltskosten angemessen berechnet wurden. Dabei ist jede urheberrechtliche Forderung eigentlich gleich formuliert, es unterscheiden sich letztendlich nur die Rechteinhaber, Abmahnanwälte und Werke, ansonsten gibt es kaum Abweichungen. Immer geht es darum, dass im Wege des Filesharings durch die Downloader und “seeder” unbefugterweise urheberrechtlich geschützte Mediendateien wie Musikstücke, Filme oder Bilder getauscht werden. Dieses Verbreitungsrecht steht originär nur dem Urheber selbst zu, und er kann anderen, beispielsweise seinen Plattenfirmen oder Filmstudios Rechte daran einräumen. Dabei erscheinen manche Schreiben als fake, Abzocke oder Betrug, aber wir raten dazu, jeden Brief ernst zu nehmen und lieber zu viel zu prüfen, als zu wenig. Oft finden sich in einem Forum andere Betroffene, mit denen sich ausgetauscht werden sollte. Hier kann auf die Erfahrung von anderen zurückgegriffen werden. Momentan werden wegen folgender Werke solche Schreiben mit Forderungen (Unterlassung und Schadensersatz) verschickt:

1. Wolverine – Weg des Kriegers (Twentieth Century Fox Enterainment)

2. Der große Gatsby (Warner Bros.)

3.

4.

5. The Perfect Fall (Thomas Olbrich)

6. Street-Work in Deutschland (M.I.C.M.)

7.

8.

All diese Werke werden derzeit von spezialisierten Abmahnkanzleien wegen angeblicher Urheberrechtsverstöße abgemahnt. Wer diese Dateien also im Filesharing geteilt hat, muss sich jetzt mit einer Forderung herumschlagen. Dabei wird nicht selten auf die juristische Unkenntnis der Betroffenen gesetzt, und der psychische Druck, der durch ein solches Schreiben aufgebaut wird. Viele zahlen einfach, und hoffen dann, dass sich alles erleidigt hat. Dabei werden auch Unterlassungserklärungen blind unterschrieben, ohne die rechtlichen Folgen zu kennen: meistens bindet man sich fast auf Lebenszeit und zahlt bei wiederholtem Urheberrechtsverstoß hohe Vertragsstrafen. Dann hilft auch kein Anwalt mehr. Wer sich mit einer Forderung konfrontiert sieht, kommt schnell auf die Idee, dass es sich um Betrug, Abzocke oder einen fake handelt. Bei den uns bekannten Gegenseiten handelt es sich jedoch durchweg um seriöse Anwälte, die für ihre Auftraggeber (Rechteinhaber, Künstler) tätig werden und unserer Erfahrung nach meistens rechtskonform Abmahnungen verschicken.

– nie Tauschbörse benutzt?

Viele unserer Mandanten sagen aus, nie selbst Filesharing betrieben zu haben. Dann stellt sich natürlich die Frage, wieso die Gegenseite überhaupt eine Abmahnung verschickt hat. Dies könnte mehrere Gründe haben. Grundsätzlich kommt es häufig vor, dass Kinder und Jugendliche ohne Wissen der Eltern Filesharing betreiben. Hier kommt es darauf an, wie gut die Eltern ihre Kinder über die Gefahren des Internets aufgeklärt haben – es gibt Gerichtsentscheidungen, die dann die Haftung der Eltern ausschließen. Andererseits kann es sein, dass sich jemand unbefugterweise Zugang zu Ihrem Internetanschluss verschafft hat, und darüber Tauschbörsen genutzt hat. Leider gilt in Deutschland die sogenannte Störerhaftung, sodass jeder unabhängig von der eigenen Täterschaft für das einzustehen hat, was über seinen Internetanschluss an Rechtsverstößen erfolgt.

Unsere Erfahrungen

Egal ob Sie wegen Werken wie Die Jagd, Der Große Gatsby, Shadows, Kontor House of House Vol. 17, The Perfect Fall, Beasts Of The Southern Wild, Wolverine oder anderen abgemahnt worden sind, empfehlen wir folgende Punkte zu beachten. Zahlen Sie nicht sofort! Unterschreiben Sie nicht sofort die Unterlassungserklärung! Informieren Sie sich nicht ausschließlich in einem Forum. Nutzen Sie die Möglichkeiten einer kostenlosen anwaltlichen Erstberatung, um professionelle Informationen zu erhalten, wie vorzugehen ist. Uns können Sie dafür jederzeit kostenlos anrufen. Wir haben schon über 6000 Abmahnfälle bearbeitet und kennen jede gängige Abmahnkanzlei und wissen daher, wie klagelustig die Gegenseite ist, und welche Vorgehensweise die vorzugswürdige ist. Wir kennen die Anwälte der Sony Music Entertainment Germany GmbH, DigiRights Administration GmbH, M.I.C.M., MFA+ Filmdistribution, Universum Film GmbH, Warner Bros., Twentieth Century Fox Enterainment.

Grundsätzlich formulieren wir für Sie die Unterlassungserklärung um, sodass Sie für zukünftige Urheberrechtsverletzungen anderer Werke keine Verbindlichkeiten eingehen. Somit ist der Wirkungskreis der Unterlassungserklärung deutlich eingeschränkt. Weiter würden wir für Sie der Gegenseite ein Vergleichsangebot unterbreiten, dass die zu zahlenden Kosten der Abmahnung deutlich senkt.

Fragen Sie uns!

Rechtsanwalt Thomas Feil

Lohnt sich die Einschaltung eines Anwaltes zur Abwehr einer Abmahnung wegen Filesharing?

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*