FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH – Abmahnung erhalten?

Urheberrechtliche Abmahnungen kommen meist unerwartet und können Krisen auslösen; sowohl psychisch, als auch finanziell. Denn schnell sind mehrere hundert Euro beisammen, die gefordert werden, bei Mehrfachabmahnungen geht es sogar in die Tausende. Daher sollte jeder, der ein solches anwaltliches Schreiben erhalten hat, selbst einen Anwalt hinzuziehen, um sich fachgerecht verteidigen zu lassen. Derzeit verschickt die Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft mbH solche Abmahnungen für den Rechteinhaber Voltage Pictures.

Ist die Abmahnung von FAREDS überhaupt berechtigt?

Viele gehen beim Erhalt eines solchen Schreibens davon aus, dass es sich um Abzocke, Betrug oder einen fake handelt. Allerdings sollte bei einer namhaften Kanzlei wie Fareds nicht davon ausgegangen werden, dass ein Versehen vorliegt. Viel mehr muss unbedingt die in der Abmahnung erwähnte Frist eingehalten werden. Innerhalb dieser Zeitspanne müssen Sie antworten, ansonsten drohen weitere, rechtliche Schritte, eventuell sogar eine Klage. Dennoch sollten Sie nicht einfach dem folgen, was in dem Schreiben gefordert wird – es kann durchaus sein, dass die Abmahnung gar nicht berechtigt ist, oder etwa der Höhe nach unangemessen. Dies sollte ein Anwalt für IT-Recht/Urheberrecht für Sie überprüfen.

Voltage Pictures als Rechteinhaber

Jeder Betroffene eines solchen Schreibens sollte sich zunächst im Klaren darüber sein, mit wem er es eigentlich zu tun hat. Nicht die ist originär dazu berechtigt, dieses rechtliche Mittel zu wählen – sondern der Urheber oder der Rechteinhaber. Dies ist im vorliegenden Fall Voltage Pictures, die unter anderem den bekannten Film “Dallas Buyers Club” mitfinanziert haben. Diese Firma beauftragt dann Anwaltskanzleien damit, die eigenen Rechte durchzusetzen, falls sie der Meinung ist, dass beispielsweise beim Filesharing ihre Rechte verletzt wurden. Gegner ist also grundsätzlich Voltage Pictures, vertreten von Fareds.

Abmahnung erhalten – was tun?

Nehmen Sie bitte keinen Kontakt mit der Gegenseite auf. Jede Information, die Sie der Gegenseite uninformiert zuspielen, verstärkt deren rechtliche Position. Sehen Sie zu, dass Sie innerhalb der angegebenen Frist einen Anwalt aufsuchen und diesen die ganze Angelegenheit in die Hände nehmen lassen. Dann sind Sie auf der sicheren Seite. Weiter sollten Sie nicht ohne Anwalt der Zahlungsaufforderung nachkommen, und auch nicht die Unterlassungserklärung unterzeichnen! Damit würden Sie sich unter Umständen sehr weit und lebenslänglich binden, und bei erneutem Urheberrechtsverstoß ist vielleicht eine vierstellige Vertragsstrafe fällig. Dann hilft auch kein Anwalt mehr.

Gerne können Sie uns unverbindlich anrufen und sich informieren lassen. Wir haben über 6000 Abmahnungen bearbeitet und kennen auch die Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft aus vielen unserer Mandate.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*