Abmahnung Herr Rainer Sturm durch Kanzlei Sievers & Kollegen

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Uns liegt eine Abmahnung von Herrn Rainer Sturm aus Waldachtal vor. Herr Rainer Sturm wird durch die Kanzlei Sievers & Kollegen aus Berlin vertreten. Gegenstand der Abmahnung sind zwei Fotografien, die Nutzern über pixelo wieder zur Verfügung gestellt werden. Hier ergibt sich die Besonderheit, dass die Verwendung von Fotografien, die über pixelo.de angeboten werden, einigen Besonderheiten bei der Veröffentlichung unterliegen. In den Hinweisen zur Nutzung der Fotografien und auch in den Lizenzverträgen für die redaktionelle und kommerzielle Nutzung wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Fotograf möglichst am Bild selbst oder am Seiten­ende zu nennen ist. Es gibt darüber hinaus genaue Vorgaben, wie auch ein entsprechender Link auf pixelo.de zu setzen ist.

In der Abmahnung wird beanstandet, dass diese Vorgaben nicht eingehalten worden sind. Mit der Abmahnung werden Unterlassungsansprüche, Auskunftsansprüche, Schadensersatzansprüche und Anwaltsgebühren eingefordert.

Zunächst ist zu prüfen, ob die entsprechenden Urheberrechte und Nutzungsrechte tatsächlich bei Herrn Sturm vorliegen. Weiterhin ist zu prüfen, ob es tatsächlich zu einer Urheberrechtsverletzung gekommen ist oder ob es entsprechende Nutzungsgenehmigungen für die konkrete Verwendung gab. Wenn diese Aspekte geprüft sind, können die nächsten rechtlichen Schritte geplant werden. Hier ist zu entscheiden, ob außergerichtlich eine Unterlassungserklärung ohne Schuldanerkenntnis abgegeben wird und wie mit den finanziellen Forderungen umzugehen ist.

Wird außergerichtlich keine Unterlassungserklärung abgegeben, so ist mit einer Klage zu rechnen. Uns liegt in dem vorliegenden Fall auch die Klage vor, die von der Kanzlei Sievers & Kollegen für Herrn Rainer Sturm dann beim Landgericht Berlin eingereicht wurde. Hier wurde ein Gegenstandswert von 13.000,00 Euro angesetzt. Dieser setzt sich aus jeweils 6.000,00 Euro pro Fotografie, 300,00 Euro für die Auskunft und 600,00 Euro für die Schadensfeststellung zusammen. Hinzukommen die Gebühren i. H. v. 958,19 Euro, die Herr Sturm über die Kanzlei Sievers & Kollegen auf Basis eines Gegenstandswertes von 13.000,00 Euro für die außergerichtliche Abmahnung fordert.

Dies zeigt, dass die Abmahnungen der Kanzlei Sievers & Kollegen für Herrn Sturm durchaus ernst zu nehmen sind. Es sollte auf jeden Fall auf eine solche Abmahnung reagiert werden. Teilweise ist es sinnvoll, eine entsprechende gerichtliche Auseinandersetzung zu vermeiden und eine außergerichtliche Lösung der Angelegenheit anzustreben.

 

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien



Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen