Abmahnung durch die CGM Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erhalten?

Falls Sie zu den Betroffenen eines Schreibens der CGM Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gehören, gegen die der Vorwurf der Urheberrechtsverletzung erhoben wird, gilt es zunächst Ruhe zu bewahren. In den verschickten Abmahnungen werden die Unterzeichnung einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung einer bestimmten Summe verlangt – das ist die übliche Vorgehensweise von Anwälten, die für ihre Rechteinhaber im Bereich des Urheberrechts gegen Filesharing (Tauschbörsen) vorgehen. Bitte unterschreiben Sie nichts voreilig und zahlen Sie auch nicht auf die Forderung, ohne sich umfassend informiert zu haben!

CGM Rechtsanwaltsgesellschaft mbH – wer soll das sein?

Grundsätzlich sollte jeder Betroffene einer Abmahnung wissen, dass die Anwälte, die die Schreiben aufsetzen, nicht diejenigen sind, die auch Urheber des abgemahnten Werks sind. Viel mehr werden solche Kanzleien speziell von Rechteinhabern, also denjenigen, denen die Urheberrechte an Filmen, Musik etc. zustehen beauftragt, um dann rechtlich gegen Dritte vorzugehen, die unbefugt diese Werke beim Filesharing getauscht haben. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei diesen Schreiben nicht um fake oder Abzocke handelt, sondern um ein rechtliches Mittel, das ernst genommen werden sollte. Einfach ignorieren bringt also nichts, sondern führt in vielen Fällen leider zur Klage durch die Gegenseite. Und dann wird es richtig teuer.

Abmahnung wegen Filesharing erhalten – Abzocke oder stimmt es?

Zunächst sollte geklärt werden, ob Sie tatsächlich urheberrechtlich geschützte Mediendateien im Filesharing getauscht, also verbreitet haben. Nur dann ist der Vorwurf der Urheberrechtsverletzung auch zulässig und die Forderung der Gegenseite muss erfüllt werden. In Deutschland haftet leider schon derjenige, über dessen Internetanschluss das Filesharing betrieben wurde. Es gibt Fälle, in denen sich also Dritte unbefugt Zugang zum Internetanschluss verschaffen und somit Abmahnungen generieren, die der Anschlussinhaber selbst gar nicht vorgenommen hat. Bitte überlegen Sie also, ob Sie persönlich Filesharing betrieben haben, oder ob jemand anderes Zugriff auf Ihren Anschluss hatte. Wir können Ihnen gerne unverbindlich unsere Erfahrungen mit diesen Sachverhalten mitteilen, denn es gibt einiges zu beachten. In diesem Forum können Sie sehen, dass nicht nur Sie betroffen sind:

http://www.abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?t=135

Abmahnung von CGM Rechtsanwaltsgesellschaft mbH – was tun?

Sollten Sie ein solches Schreiben erhalten haben, gilt es zunächst, sich die dort angegebene Frist zu notieren und unbedingt in dieser Zeitspanne zu antworten. Sonst verschlechtert sich Ihre Ausgangsposition erheblich. Unterschreiben Sie keinesfalls die mitgegebene Unterlassungserklärung, denn dadurch würden Sie sich teilweise lebenslang binden und bei erneutem Verstoß hohe Vertragsstrafen zahlen müssen. Kommen Sie auch nicht der Zahlungsaufforderung nach, denn diese kann meistens zu hoch angesetzt sein, oder vielleicht gar nicht berechtigt sein. Gerne können Sie uns kostenlos anrufen, um sich zu informieren, denn wir haben schon über 6000 Abmahnfälle bearbeitet und kennen uns aus.

 

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen