Abmahnung der Rechtsanwälte Zimmermann und Decker (Filesharing)

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Viele Mandanten wenden sich an uns, weil sie von einer gewissen Kanzlei namens Zimmermann & Decker abgemahnt worden sind – der Vorwurf lautet Urheberrechtsverletzung durch das unbefugte Verbreiten einer urheberrechtlich geschützten Mediendatei (z.B. Musikstück) im Wege von Tauschbörsen. Dabei ist besagte Kanzlei nur Auftragnehmer des Rechteinhabers Tonpool Media GmbH. Im Folgenden wollen wir darstellen, um wen es sich handelt, was hinter einer solche Abmahnung rechtlich steckt und wie sich Betroffene zur Wehr setzen können.

Rechtsanwälte

Im deutschen Urheberrecht hat nur der Schöpfer eines Werks das Recht, dieses Werk auch im Wege des Verkaufes zu vertreiben – oder aber er tritt diese Befugnisse per Rechtsschäft an jemand anderes ab. Auf jeden Fall hat nur der sogenannte Rechteinhaber die gesetzliche Erlaubnis, das Werk zu verbreiten – und wenn der Rechteinhaber sich in seinen Urheberrechten verletzt sieht, wendet er sich an spezialisierte Anwälte, die bei der Durchsetzung von Ansprüchen behilflich sind. So auch die besagte Kanzlei, die Abmahnungen verschickt. Auf der Webpräsenz von sind mehr als eine Hand voll Anwälte namentlich genannt, die für die Kanzlei tätig sind – mehr Informationen scheint es nicht zu geben. Allerdings ist uns aus anderen Mandantschaften bekannt, dass besagte Anwälte schon öfter Abmahnungen verschickt haben, sodass davon auszugehen ist, dass es sich zumindest auch um eine auf Urheberrecht spezialisierte Kanzlei handelt. Nicht nur wir haben mit diesen Anwälten zu tun:

http://abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?t=94

 

Tonpool Media GmbH?

Viele Betroffene wissen zwar, dass sie ein gewisses Musikstück geladen und verbreitet haben (Filesharing), hören in der Abmahnung dann aber zum Ersten mal nicht vom Künstler selbst, sondern von einer unbekannten Firma. Dabei handelt es sich meist um Plattenfirmen oder andere Unternehmen, die irgendwie an die Urheberrechte gekommen sind und daher berechtigte “Rechteinhaber” sind – sie können, wie auch der Künstler persönlich es tun könnte, Abmahnungen wegen Verletzung von Urheberrechten über ihre Anwälte verschicken lassen. Vorliegend ist Rechteinhaber die Tonpool Media GmbH.

Abmahnung erhalten – wie reagieren?

Sollten Sie ein Schreiben der erhalten haben, raten wir dazu, die mitgeschickte Unterlassungserklärung nicht zu unterzeichnen, sondern höchstens in einer modifizierten Form (also einer günstigeren Variante) zurückzuschicken. Auch sollte der Zahlungsaufforderung nicht gleich nachgekommen werden, oft sind die geforderten Summen zu hoch. Sollten Sie sich gar nicht erst betroffen fühlen, weil Sie beispielsweise gar kein Internet benutzen oder ähnliches, gibt es auch Wege, sich zu verteidigen. Für uns ist die genannte Kanzlei nichts Besonderes und auch der Rechteinhaber Tonpool Media GmbH bekannt. Gerne können Sie uns kostenlos anrufen und sich unverbindlich informieren!

was_tun

 

Lohnt sich die Einschaltung eines Anwaltes zur Abwehr einer Abmahnung wegen Filesharing?

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen