Abmahnung der Carvus Law Rechtsanwälte

Uns erreichen Anrufe von besorgten Mandanten, die ein Schreiben der Carvus Law Rechtsanwälte erhalten haben, in denen ihnen der Vorwurf der Urheberrechtsverletzung unterbreitet wird. Dabei fordert die Gegenseite einen Vergleichsbetrag von über 1000 Euro und Unterlassung. Auftraggeber hinter diesen Forderungen ist die Silwa Filmvertrieb GmbH. Wir informieren Sie, worum es sich bei dieser Abmahnung handelt, wer die Akteure sind und wie Sie sich zu verhalten haben. Zunächst gilt:

1. NICHT zahlen!

2. NICHT Unterlassungserklärung abgeben!

3. NICHT mit der Gegenseite Kontakt aufnehmen!

Urheberrechtsverletzung bei Silwa Filmvertrieb GmbH?

Nach deutschem Urheberrecht darf nur der Urheber, also der Schöpfer des Werks dieses Werk selbst verkaufen oder vertreiben. Dabei steht ihm auch originär das Recht zu, das Werk im Internet zugänglich zu machen. Wer dies unbefugterweise tut, macht sich grundsätzlich unterlassungs- und schadensersatzpflichtig. Im Wege des Filesharing tauschen täglich eine Vielzahl von Leuten urheberrechtlich geschützte Mediendateien wie Filme und Musik aus, ohne dazu berechtigt zu sein. Nun verschickt die Silwa Filmvertrieb GmbH Abmahnungen, weil sie der Meinung ist, die Betroffenen dieser Schreiben hätten ihre Rechte im Filesharing verletzt. Viele denken dann, dass es sich bei solchen Schreiben und Forderungen um einen fake, Betrug oder Abzocke handelt, allerdings spricht hier zunächst nichts dazu, von einer solchen Begebenheit auszugehen. Viel mehr sollte geklärt werden, ob man selbst tatsächlich die genannte Mediendatei getauscht hat, und wenn nicht, ob jemand anderes sich Zugriff auf den eigenen Internetanschluss verschafft hat und darüber Filesharing betrieb. In jedem Falle darf die Abmahnung nicht ignoriert werden, denn sonst drohen weitere rechtliche Konsequenzen.

Carvus Law Rechtsanwälte – wer ist das?

Vorliegend hat nicht das Unternehmen, das die Rechte innehat selbst die Abmahnung formuliert, sondern hat sich dafür einer Kanzlei bedient. Dies ist auch die in der Urheberrechtsszene übliche Weise. Auf der Webpräsenz der Anwälte lässt sich nachlesen, dass sich die Anwälte u.a. mit dem Urheberrecht und Medienrecht auskennen. Sie sind im “IT-Recht” also zuhause, und wissen Bescheid darüber, ob Urheberrechte verletzt worden sind oder nicht. Dennoch sollte man sich durch eine solche professionell verfasste Abmahnung nicht sofort einschüchtern lassen. Die geforderte Vergleichssumme ist sehr hoch, weshalb es sinnvoll ist, diese Forderung selbst durch einen Anwalt prüfen zu lassen. Hier können Sie sehen, dass nicht nur Sie abgemahnt worden sind:

http://www.abmahnwahn-dreipage.de/forum/viewtopic.php?t=144

Abmahnung erhalten – was ist jetzt zu unternehmen?

Sollten Sie Betroffener eines solchen Schreibens dieser Anwälte und der Silwa Filmvertrieb GmbH sein, sollten Sie sich zunächst die in der Abmahnung genannte Frist notieren. Innerhalb dieses Zeitraums müssen Sie reagieren. Tun Sie dieses Schreiben nicht als Betrug, fake oder Abzocke zur Seite und hoffen, dass es sich in Luft auflöst. Andererseits raten wir davon ab, aus Panik einfach die volle Vergleichssumme zu zahlen. Meist sind die gemachten Forderungen der Höhe nach nicht berechtigt, oder es lässt sich durch gezieltes Verhandeln mit der Gegenseite eine weitaus geringere Summe vereinbaren, die zu zahlen ist. Dabei unterstützen wir Sie gerne. Uns können Sie kostenlos anrufen, um sich unverbindlich Informationen zu holen. Wir haben schon über 6000 Abmahnfälle bearbeitet und kennen die Vorgehensweise gegen die Carvus Law Rechtsanwälte.

Fragen Sie uns!

Rechtsanwalt Thomas Feil

Lohnt sich die Einschaltung eines Anwaltes zur Abwehr einer Abmahnung wegen Filesharing?

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*