Abmahnung Abercrombie & Fitch Trading Co. durch Rechtsanwälte Winterstein

Die Rechtsanwälte aus Frankfurt mahnen für die Firma & Trading Co. aus New Albany, USA, Urheberrechtsverletzungen ab. In den Abmahnungen wird darauf hingewiesen, dass die Firma Abercrombie & Trading Co. eine Tochtergesellschaft der Abercrombie & Co. ist und unter anderem die Marken „Abercrombie & “, „“, „abercrombie kids“ und „Gilly Hicks“ vertreibt. In der uns vorliegenden Abmahnung soll ein Artikel der Marke „“ bei eBay zum Verkauf angeboten worden sein. Dabei hat der Anbieter bei eBay ein Originalfoto von Abercrombie & Trading Co. genutzt. Dieses Foto befand sich wohl auf der offiziellen Internetseite und im Online-Shop des Rechteinhabers. Es wird dann ausgeführt, dass die Firma Urheberin der Fotos im Sinne des § 201 lit. b. US-Copyright Law ist. Gemäß § 72 Abs. 1, § 121 Abs. 4 Satz 1 UrhG i. V. m. Art. 3 Abs. 1, Art. 5 Abs. 2 RBÜ werden dann hinsichtlich der Fotos in Deutschland Ansprüche und der Urheberrechtsschutz geltend gemacht. Die Firma soll das ausschließliche Recht, die Fotos öffentlich zugänglich zu machen. In der Abmahnung wird dann noch auf die §§ 15 Abs. 2 Nr. 2, 19a Abs. 1 UrhG verwiesen.

Urheberrecht

Urheberrecht

Mit der Abmahnung wird gefordert, eine Unterlassungserklärung abzugeben und Schadensersatzansprüche zu leisten. Für die einmalige Nutzung des Fotos nebst Verletzeraufschlag in Höhe von 50 Prozent werden 90,00 € gefordert. Daneben werden Aufwendungen für die Ermittlung der Rechtsverletzung pauschale 55,00 € angesetzt. Hinzukommen Anwaltsgebühren in Höhe von 169,50 €. Dies ergibt eine Gesamtforderung in Höhe von 314,50 €.

Bedrohlich klingt dann die nachfolgende Passage:

„Der guten Ordnung halber sei erwähnt, dass die unerlaubte Vervielfältigung urheberrechtlich geschützter Werke gemäß § 106 Urheberrechtsgesetz strafbar ist und mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft werden kann.“

Der Abmahnung beigefügt ist eine strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. Wir raten dringend davon ab, diese sofort zu unterzeichnen und sofort Zahlung zu leisten. Wenn beispielsweise bei eBay das Foto nicht entfernt werden kann, dennoch aber eine Unterlassungserklärung unterzeichnet wird, kann es sehr schnell dazu kommen, dass wegen der fortdauernden Veröffentlichung bei eBay eine Vertragsstrafe zu zahlen ist. Deshalb ist große Vorsicht bei der Unterzeichnung von Unterlassungserklärungen geboten.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*