Abmahnung von Scheuermann Westerhoff Strittmatter Rechtsanwälte

scheuermann westerhoff strittmatter abmahnung

Wurden Sie von der Kanzlei Scheuermann Westerhoff Strittmatter abgemahnt? Dann können Sie sich gern an uns wenden.

Wer eine Abmahnung der Rechtsanwälte Scheuermann Westerhoff Strittmatter erhalten hat, kann uns kontaktieren. Wir haben bereits ein Mandat angenommen, in welchem es um eine markenrechtliche Abmahnung der Kanzlei ging. Gern helfen wir auch Ihnen, falls Sie von Scheuermann Westerhoff Strittmatter abgemahnt worden sind und nun eine Unterlassungserklärung unterzeichnen, und darüber hinaus Zahlungen leisten sollen. Wir zeigen im Folgenden auf, mit wem Sie es zu tun haben, welchen Inhalt die uns vorliegende Abmahnung hat und wie darauf zu reagieren ist.

Kanzlei Scheuermann / Westerhoff / Strittmatter Rechtsanwälte

Es ist empfehlenswert, sich nach Erhalt einer Abmahnung darüber zu informieren, mit wem man es eigentlich zu tun hat. Dabei sind “zwei Gegenseiten” zu unterscheiden: zum einen derjenige, der die markenrechtliche Abmahnung veranlasst hat, und zum andere die Kanzlei, die im Auftrag dieser Person oder dieses Unternehmens tätig wird. Einer unserer Mandanten wurde von der Kanzlei Scheuermann Westerhoff Strittmatter Rechtsanwälte abgemahnt, jedoch nicht in eigener Sache für die Kanzlei, sondern im Auftrag der CU Entertainment & Gastro GmbH. Die wahre Verursacherin der Abmahnung ist also nicht die Kanzlei, sondern die CU Entertainment & Gastro GmbH. Wir wissen nicht, ob die Rechtsanwälte noch für andere Markeninhaberinnen tätig ist – insofern kann es sein, dass Ihnen eine Abmahnung vorliegt, die eine andere Auftraggeberin aufführt. Dies spielt jedoch keine Rolle, da es nicht auf die Auftraggeberin, sondern auf den Inhalt des Abmahnschreibens ankommt.

Ein Blick auf die Website der Kanzlei verschafft erste Informationen: http://sws-law.de/index.php/kanzlei

Zum eigenen Kompetenzfeld zählen die Rechtsanwälte von Scheuermann Westerhoff Strittmatter u.a. das IT-Recht und den gewerblichen Rechtsschutz. Weiter ist von “Produktion TV und Film” als auch von “Musikproduktion” und “Veranstaltung und Tourneen” die Rede. In der uns vorliegenden Abmahnung ging es genau um eine Veranstaltung unseres Mandanten. Die Kanzlei ist also spezialisiert auf gewisse Rechts- und Themengebiete und macht einen seriösen Eindruck. Allerdings gilt es, das Abmahnschreiben genau zu überprüfen und zu klären, wie darauf zu reagieren ist.

Inhalt der uns vorliegenden Abmahnung

Ein Mandant hat uns eine Abmahnung der CU Entertainment & Gasto GmbH zukommen lassen, welche über die Kanzlei Scheuermann Westerhoff Strittmatter Rechtsanwälte verschickt wurde. Unser Mandant wurde abgemahnt, weil er angeblich Markenrechte verletzt hat. Wir zeigen nun auf, wovon genau die Rede ist und was im Abmahnschreiben steht.

Zunächst weist die Kanzlei darauf hin, für die CU Entertainment & Gastro GmbH tätig zu sein und hat eine diesbezügliche Vollmacht dem Abmahnschreiben angehangen. Sodann wird unserem Mandanten ein Rechtsverstoß vorgeworfen. Es geht um die angeblichen Markenrechte an den Wortmarken “COYOTE UGLY” und “Coyote Show”. Unser Mandant soll diese Markenrechte durch eine gewisse Handlung verletzt haben. Es folgen rechtliche und tatsächliche Ausführungen darüber, dass die CU Entertainment & Gastro GmbH scheinbar die Rechte vom Markeninhaber erhalten hat, Rechtsverstöße in diesem Markenbereich zu ahnden. Zuletzt werden auch die rechtlichen Anspruchsgrundlagen genannt, welche die Rechtsanwälte Scheuermann Westerhoff Strittmatter als gegeben ansieht: Es geht der Kanzlei um § 14 MarkenG und §§ 3, 4 Nr. 9 und 5 UWG.

Unsere Kanzlei ist sowohl auf Rechtsfragen zum Markengesetz, als auch zu Rechtsfragen zum UWG (Wettbewerbsrecht) spezialisiert. Unser Mandant bat uns deshalb, die Abmahnangelegenheit vollumfänglich für ihn zu überprüfen.

Juristische Vorgehensweise

Beim Erhalt einer Abmahnung ist es zunächst wichtig zu klären, inwieweit tatsächlich ein Rechtsverstoß stattgefunden hat, und wenn ja, in welchem Ausmaß. Sollte kein Rechtsverstoß (Markenverletzung) vorliegen, ist die Abmahnung abzuwehren. Liegt jedoch eine Markenrechtsverletzung vor, muss geschaut werden, wie schwerwiegend diese ist und inwieweit der Gegenseite die bezeichneten Zahlungsansprüche zustehen. Mitunter ist es möglich, sich mit der Gegenseite auch noch günstiger zu einigen, als dies in der Abmahnung angeboten wird. Sicher ist dies jedoch nicht. Bei der Unterlassungserklärung muss sichergestellt werden, dass – soweit diese überhaupt abgegeben werden muss – sie nicht zu weit formuliert ist und nicht zukünftig noch Ärger verursachen wird (Stichwort Vertragsstrafe).

Falls Sie von Scheuermann Westerhoff Strittmatter Rechtsanwälte eine Abmahnung wegen angeblicher Markenverletzung von “COYOTE UGLY” erhalten haben, können Sie uns das Schreiben digital zukommen lassen. Wir schauen es uns an und besprechen mit Ihnen, was wir für Sie tun können.

 

Update 16.09.2016

Uns liegt eine weitere Abmahnung der Kanzlei Scheuermann für die CU Entertainment & Gastro GmbH vor. Wieder geht es um angebliche Markenverletzungen der Marke “COYOTE UGLY”.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,60 von 5
Loading...
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*