Abmahnung der Hilliger & Müller Rechtsanwälte erhalten?

Ihnen liegt eine Abmahnung von Rechtsanwälte Hilliger & Müller vor? Wegen einer (angeblichen) Markenrechtsverletzung? Dann sind Sie scheinbar nicht allein, da im Internet über eine solche Abmahnung berichtet wird (Google-Sucheingabe: abmahnung rechtsanwälte hilliger müller). Bei einer Markenabmahnung geht es meist um viel Geld – besprechen Sie sich daher unbedingt mit einem erfahrenen Rechtsanwalt. Unsere Kanzlei hilft Mandanten bundesweit dabei, sich gegen markenrechtliche, wettbewerbsrechtliche und urheberrechtliche Abmahnschreiben zur Wehr zu setzen. Uns können Sie die Hilliger & Müller Abmahnung digital zuschicken, und wir schauen uns unverzüglich an, was man Ihnen vorwirft und wie Sie darauf reagieren sollten.

Hilliger & Müller Rechtsanwälte – wer ist das?

Wer eine Abmahnung erhalten hat, sollte sich Informationen darüber einholen, mit wem er es zu tun hat. Im Falle einer Abmahnung der Rechtsanwälte Hilliger & Müller könnte ein Blick auf die Website dieser Kanzlei lohnen: http://www.hilliger-mueller.de/index0.html

Unter “Beratungsfelder” (Stand 15.12.2015) finden sich die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Familienrecht, Erbrecht, Baurecht, Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht, Verkehrsrecht und IT-Recht. Für eine Abmahnung wegen einer Markenrechtsverletzung kann auch die Bezeichnung IT-Recht gewählt werden, da sich manche Markenverletzung erst im Rahmen einer IT-Infrastruktur (Onlineshop, Soziales Netzwerk) ergibt. Insofern darf angenommen werden, dass Hilliger & Müller Rechtsanwälte durchaus wissen, was sie tun. Außerdem erweckt die Kanzlei einen guten Eindruck auf der Website, sodass die  Abmahnung unbedingt ernst genommen werden sollte.

Als Abgemahnter sollte man keinen eigenständigen Kontakt mit der Gegenseite aufnehmen, ohne mit einem Rechtsanwalt gesprochen zu haben. Spielen Sie der Gegenseite keine Informationen zu, die letztlich sogar nachteilig für Sie selbst sind. Überlassen Sie die rechtliche Auseinandersetzung Ihrem Rechtsanwalt und handeln Sie nicht voreilig oder unüberlegt.

Markenverletzung und Abmahnung – wie passiert sowas?

Eine Abmahnung wegen angeblicher Markenrechtsverletzung passiert schnell. Dafür muss nur irgendein Markeninhaber feststellen, dass die eigenen Markenrechte verletzt werden, eine Vermutung hiefür reicht auch schon aus. Ob die Abmahnung dann inhaltlich berechtigt ist, steht auf einem anderen Blatt. Wer beispielsweise in einem Onlineshop oder seinem Shop auf Amazon fremde Kennzeichen benutzt, die markenrechtlich geschützt sind, ohne dafür die nötige Lizenz zu haben, riskiert eine solche Abmahnung. Insbesondere auf Amazon kann es durch “Anhängen” an fremde Angebote auch unbewusst zu einer Markenrechtsverletzung kommen – dass Sie nicht absichtlich gehandelt haben, wird den Markeninhaber in den allermeisten Fällen nicht interessieren. Auch das Markenrecht setzt nicht Vorsatz für eine Markenrechtsverletzung voraus.

Schicken Sie uns die Abmahnung digital zu!

Falls Sie von Hilliger & Müller Rechtsanwälte oder einer anderen Kanzlei eine Abmahnung bekommen haben, können Sie uns das Schreiben digital zuschicken. Dadurch können wir bestmöglich für Sie tätig werden: hoffentlich noch fristgerecht, und schnell genug, um die Sache endlich zu erledigen. Es geht darum zu klären, ob Sie überhaupt, wie behauptet, eine Markenrechtsverletzung begangen haben, und ob die in der Abmahnung formulierten Forderungen (Unterlassungserklärung, Schadensersatz) wirklich geltend gemacht werden dürfen. Falls wir feststellen, dass Ihnen nichts vorzuwerfen ist, wehren wir die Forderungen für Sie vollumfänglich ab. Gern können Sie unverbindlich mit uns darüber sprechen – schicken Sie uns das Schreiben digital zu, sodass wir sofort sehen können, worum es genau geht.

 

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*