Abmahnung wegen Givenchy erhalten?

Sind Sie aufgrund eines angeblichen Verstoßes gegen Markenrechte betreffend Givenchy mit einer Abmahnung konfrontiert? Dann sollten Sie uns umgehend kontaktieren. Unsere Kanzlei ist auf die Abwehr und Bearbeitung markenrechtlicher Abmahnungen spezialisiert und hilft Mandanten bundesweit dabei, sich in einer Abmahnsituation rechtlich sicher und kaufmännisch sinnvoll zu verhalten. Bei Givenchy handelt es sich um eine international bekannte Marke, sodass es letztlich in der Abmahnung und in einem potenziellen Gerichtsverfahren um sehr viel Geld gehen könnte.

Zögern Sie nicht, sondern schicken Sie uns die Ihnen vorliegende Givenchy Abmahnung unverbindlich digital zu – wir melden uns unverzüglich mit einer kostenfreien Erstberatung bei Ihnen zurück!

Was ist Givenchy und wie sieht es mit dem Markenrecht dazu aus?

Betroffene einer Abmahnung, die aufgrund der Marke Givenchy ausgesprochen worden ist, sollten zunächst einmal verstehen, wieso die Markeninhaber “hinter” Givenchy rechtlich aktiv werden. Givenchy ist eine international bekannte Marke, die im Bereich luxuriöser Bekleidung, Parfüms, Kosmetik und mehr etabliert ist. Der Marktwert einer solchen Marke lässt sich nur schwer feststellen, dürfte aber enorm und mit anderen international bekannten Marken aus dem gleichen Sektor vergleichbar sein. Es verwundert daher nicht, dass die Markeninhaber von Givenchy rechtlich beispielsweise durch eine Abmahnung aktiv werden, wenn sie ihre Markenrechte durch irgendeine Handlung einer Person gefährdet sehen.

Beispielsweise könnte es sein, dass jemand in einem Onlineshop gefälschte Kleidung mit der Beschriftung Givenchy verkauft. Ein solches Vorgehen wird vom Unternehmen, das hinter Givenchy steckt, in keiner Weise toleriert und rechtlich geahndet. Das Markenrecht schützt dabei nicht nur grundsätzlich die Buchstabenkombination “Givenchy”, sondern etwa auch Firmenlogos und Slogans, die bei Plagiaten ebenso verwendet werden. Bei einer Abmahnung, die aufgrund einer solchen Konstellation ausgesprochen wird, ist dem Betroffenen also eine Markenrechtsverletzung vorgeworfen, und damit verbunden werden verschiedene rechtliche Ansprüche gegen den Markenrechtsverletzer geltend gemacht.

Abmahnung enthält Unterlassungserklärung und Zahlungsaufforderung – was tun?

Üblicherweise enthalten markenrechtliche Abmahnungen mehrere Ansprüche, die gegen den angeblichen Markenrechtsverletztenden geltend gemacht werden. Zuvorderst verlangen die Markenrechtsinhaber – beispielsweise von Givenchy – das Unterlassen der in Frage stehenden, rechtswidrigen Handlung. Konkret bedeutet dies, dass beispielsweise von einem Onlineshop, der gefälschte Produkte mit der Aufschrift Givenchy verkauft, verlangt wird, diese Produkte umgehend aus dem Sortiment zu nehmen und auch zukünftig nicht mehr damit zu handeln. Neben dem Unterlassungsanspruch werden auch oft Auskunftsansprüche geltend gemacht. Diese beziehen sich darauf zu erfahren, in welchem Umfang Markenrechtsverletzungen getätigt worden sind. Konkret bedeutet dies, dass beispielsweise der Onlineshopbetreiber aufgefordert wird, Stellung hinsichtlich der Stückzahlen und Vertriebswege zu beziehen. Letztlich werden in einer markenrechtlichen Abmahnung auch Schadensersatzansprüche geltend gemacht.

Betroffene einer Givenchy Abmahnung sollten die meist mitgelieferte Unterlassungserklärung nicht ohne rechtsanwaltliche Unterstützung unterzeichnen. Es muss erst geprüft werden, ob Sie tatsächlich verpflichtet sind, eine solche Erklärung zu unterzeichnen. Darüber hinaus sollten Sie keine Zahlung an die Kanzlei, die für Givenchy tätig ist leisten, ohne dass Ihr Rechtsanwalt Ihnen dazu ausdrücklich geraten hat.

Unsere Hilfestellung für Betroffene einer Givenchy Abmahnung!

Wer eine Abmahnung von Givenchy erhalten hat, kann unsere Kanzlei bundesweit kontaktieren. Schicken Sie uns das Ihnen vorliegende Abmahnschreiben unverbindlich digital zu – wir schauen uns an, was Ihnen konkret vorgeworfen wird und teilen Ihnen unsere kostenfreie Ersteinschätzung der Angelegenheit mit.

Falls Sie dann unsere Unterstützung benötigen, übernehmen wir gern die rechtliche Vertretung der Abmahnangelegenheit für sie. Wir prüfen, ob die gegen Sie erhobenen Vorwürfe stimmen oder nicht, und wie darauf jeweils zu reagieren ist. Hierbei legen wir Wert darauf, dass unsere Mandantschaft bestmöglich und insbesondere kaufmännisch sinnvolle Entscheidungen auf Grundlage unserer Rechtsberatung trifft. Die außergerichtliche Korrespondenz mit der Gegenseite übernehmen wir selbstverständlich vollumfänglich.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*