Abmahnung der Rechtsanwälte Dr. Scholz & Weispfenning

Haben Sie eine Abmahnung der Rechtsanwälte Dr. Scholz & Weispfenning erhalten? Dann sind Sie wohl nicht allein. Im Internet wurde bereits über ein solches Abmahnschreiben dieser Kanzlei berichtet. Wir bieten Betroffenen an, uns die Abmahnung von Dr. Scholz & Weispfenning unverbindlich digital zuzuschicken. So können wir unverzüglich für Sie überprüfen, was genau man Ihnen vorwirft, was von der Abmahnung zu halten ist und welche rechtlich sicheren und auch kaufmännisch sinnvollen Reaktionsmöglichkeiten es gibt. Gern helfen wir Ihnen weiter.

Wer sind die Rechtsanwälte Dr. Scholz & Weispfenning überhaupt?

Falls Ihnen eine Abmahnung der Rechtsanwälte Dr. Scholz & Weispfenning vorliegt, können Sie sich im Internet einige Informationen darüber einholen, mit wem Sie es eigentlich zu tun haben. Die Website von Dr. Scholz & Weispfenning finden Sie hier: http://www.schowei.de/

Unter “Rechtsgebiete” (Stand 16.02.2016) finden sich viele Auswahlmöglichkeiten. Unter anderem sind “Gewerbliche Schutzrechte”, IT-Recht, Markenrecht und Wettbewerbsrecht genannt. Insbesondere das Marken- und Wettbewerbsrecht sind in der Praxis immer wieder mit Abmahnungen verbunden, da teilweise sogar gesetzlich vorgeschrieben ist, zunächst eine Rechtsverletzung abzumahnen, bevor ein Gericht angerufen wird.

Eine Spezialisierung können wir auf den ersten Blick nicht erkennen – die Rechtsanwälte Dr. Scholz & Weispfenning scheinen viele Rechtsgebiete zu bearbeiten. Dies spricht allerdings für eine große Bandbreite an Rechtsthemen und wohl auch für eine gewisse Erfahrung im Umgang mit Rechtsproblemen aller Art. Grundsätzlich sollte eine wettbewerbsrechtliche oder markenrechtliche Abmahnung, ganz gleich, ob von Dr. Scholz & Weispfenning oder einer anderen Kanzlei verschickt, unbedingt ernst genommen werden. Es kommt nicht so sehr darauf an, wer die Abmahnung verschickt, sondern was ihr Inhalt ist und was überhaupt stattgefunden hat. Gern helfen wir Ihnen, sich gegen eine Abmahnung zu wehren.

Markenrechtsverletzung als Grund zur Abmahnung?

Im eingangs verlinkten Bericht ist die Rede davon, dass die Rechtsanwälte Dr. Scholz & Weispfenning eine Abmahnung aufgrund einer Markenverletzung verschickt haben. Markenrechtliche Abmahnung sind für unsere Kanzlei nahezu “täglich Brot”, da insbesondere durch das Internet Markenrechtsverletzungen leicht herauszufinden sind und gern abgemahnt werden.

Eine geschützte Marke darf nicht “einfach so” von jedem anderen im geschäftlichen Verkehr genutzt werden. Ein Markenrechtsinhaber hat das Recht, diese Benutzung der Marke zu untersagen – oder gegen gute Bezahlung Lizenzen einzuräumen. Dabei gilt eine Marke nicht für alle erdenklichen Lebensbereiche, sondern stets für eine bestimmte Anzahl an Waren- und Dienstleistungsklassen. Die Streitwerte bei Markenrechtsstreitigkeiten sind meist sehr hoch, insbesondere wenn es sich um bekannte Marken handelt – daher ergeben sich auch hohe Abmahnkosten für den Betroffenen. Denn der Markenrechtsinhaber möchte nicht nur die Abmahnung verschicken, sondern meist auch das Geld für die Beauftragung einer Rechtsanwaltskanzlei vom Markenverletzer erstattet wissen. So kann es sein, dass eine Markenabmahnung schnell die 1000 Euro Grenze an Abmahnkosten übersteigt.

Erste Schritte und Fehler vermeiden!

Sollte Ihnen eine Abmahnung der Rechtsanwälte Dr. Scholz & Weispfenning vorliegen, können Sie uns das Schreiben digital zuschicken. Wir schauen uns gern an, was man Ihnen vorwirft und besprechen mit Ihnen die bestmögliche Vorgehensweise. Keinesfalls sollten Sie ohne anwaltliche Unterstützung eine Unterlassungserklärung unterschreiben oder Geldzahlungen leisten. Insbesondere sollte, falls wirklich eine Markenverletzung vorlag, sichergestellt sein, dass dies in Zukunft nicht erneut passiert. Sollte erst gar keine Markenverletzung stattgefunden haben, helfen wir Ihnen gern dabei, die Abmahnung insgesamt abzuwehren.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 von 5
Loading...
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*