Abmahnung von Bear & Wolf (Rechtsanwälte Winterstein) erhalten?

Eine markenrechtliche Abmahnung der Rechtsanwälte Winterstein (Bear & Wolf) sollte unbedingt einem Rechtsanwalt übergeben werden, der sich mit Markenabmahnungen auskennt. Im Internet wird derzeit darüber berichtet, dass Bear & Wolf solche Abmahnungen verschickt (hier beispielsweise für die Marke “superdry” der DKH Retail Ltd). Unsere Kanzlei ist auf das Wettbewerbsrecht und Markenrecht spezialisiert und kann Ihnen daher dabei helfen, sich gegen die Forderungen eines solchen anwaltlichen Schreibens zur Wehr zu setzen. Gern können Sie uns kontaktieren.

Wer sind Bear & Wolf eigentlich?

Betroffene einer markenrechtlichen oder sonstigen Abmahnung der Kanzlei Winterstein (Bear & Wolf) sollten einen Blick auf die Website dieser Rechtsanwälte werfen, um zu sehen, mit wem sie es zu tun haben. Hier ist die Website: http://www.bearandwolf.de/#!markenrecht/c1ymb

Die Rechtsanwälte von Bear & Wolf inszenieren sich als Kennzeichenrechtsschützer. Die Rechtsgebiete, die auf der Website genannt werden, sind u.a. das Markenrecht, Geschmacksmusterrecht, Urheberrecht und die damit verbundene Rechtsdurchsetzung. Insofern scheint sich die Kanzlei mit Markenrechtsverletzungen auszukennen und sehr wohl zu wissen, welche Art von Abmahnungen zulässig sind und welche nicht. Ein Schreiben von Bear & Wolf sollte daher unbedingt ernst genommen werden. Allerdings sollten Sie nicht aus Angst einfach auf die Zahlungsforderungen eingehen – viel mehr gilt es zu überprüfen, ob die geltend gemachten Ansprüche tatsächlich gegeben sind. Wir helfen Ihnen gern dabei, die Abmahnung aus rechtlicher Sicht zu überprüfen und Ihnen eine rechtliche und wirtschaftlich sinnvolle Lösung zu entwickeln.

Markenrechtsverletzung als Abmahngrund (DKH Retail Ltd.)

Wichtig zu verstehen ist, dass nicht Bear & Wolf eigene Rechte geltend machen, sondern die Rechte ihrer Mandantschaft durchzusetzen versuchen. Im oben verlinkten Internetbericht zur Abmahnung von den Rechtsanwälten Winterstein ging es um das Markenrecht der DKH Retail Ltd. an der Marke “superdry”. Grundsätzlich gilt, dass wer eine Wortmarke eingetragen hat, anderen untersagen kann, diese Wortmarke im geschäftlichen Verkehr zu nutzen. Wer also fremde Kennzeichenrechte ohne Lizenz nutzt, muss mit einer Abmahnung wegen Markenrechtsverletzung rechnen. Allerdings gilt es zu klären, ob die Markenrechte tatsächlich gegeben sind, inwieweit geschäftlicher Verkehr vorliegt, und inwieweit die Ansprüche angemessen sind.

Unsere Empfehlung

Bei einer markenrechtlichen oder wettbewerbsrechtlichen Abmahnung geht es meist um viel Geld, um weitreichende Unterlassungansprüche und teilweise auch um Auskunftsansprüche. Wir empfehlen Ihnen, die in dem Abmahnschreiben genannte Frist unbedingt zu wahren (da es sonst zu einer Klage kommen kann), allerdings nicht aus Angst einfach zu zahlen. Insbesondere die Unterlassungsansprüche sollten nicht zu weit unterzeichnet werden, da bei erneutem Rechtsverstoß dann sofort eine Vertragsstrafe fällig wird, vor der Sie dann auch kein Rechtsanwalt mehr bewahren kann. Und eine erneute Rechtsverletzung ist oft schneller geschehen, als die meisten vermuten.

Sollten Sie eine Abmahnung von Bear & Wolf (Winterstein Rechtsanwälte) für DKH Retail Ltd. erhalten haben, können Sie uns gern anrufen. Übersenden Sie uns sodann das anwaltliche Schreiben der Gegenseite, und wir überprüfen für Sie, inwieweit wir uns gegen die Abmahnung zur Wehr setzen können. Dabei berücksichtigen wir sowohl die rechtliche, als auch die wirtschaftliche Seite der Abmahnangelegenheit.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,80 von 5
Loading...
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*