Abmahnung Sandhage Rechtsanwälte für Frau Ayse Baykan

Frau lässt über Herrn Rechtsanwalt Mitbewerber abmahnen. Frau bietet türkische und arabische Medienprodukte im Internet an. Dies u.a. über einen eigenen Online-Shop. Zudem verkauft sie auch Handys, Smartphones, Organizer und Zubehör.

Abgemahnt wurde ein Mitbewerber bei eBay, der ebenfalls Handys anbietet. Auch in dieser Abmahnung ging es um die so genannte 40-Euro-Klausel. Gemäß § 357 Abs. 2 BGB darf der Unternehmer die Kosten der Rücksendung nur bei einer ausdrücklich vertraglichen Vereinbarung bis zu einem Betrag von € 40,00 dem Verbraucher auferlegen. Allein der Hinweis auf die 40-Euro-Klausel in der Widerrufsbelehrung genügt nicht. Dies beanstandet .

Es wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung gefordert. Daneben soll ein Betrag in Höhe von € 651,80 gezahlt werden.

Auch wenn die Fristen kurz sind, sollte nicht vorschnell auf die Abmahnung reagiert werden.

Zum einen besteht aus unserer Sicht die Möglichkeit, eine geänderte Unterlassungserklärung ohne Schuldanerkenntnis abzugeben und diese möglicherweise auch noch weiter einzuschränken. Nur so kann vermieden werden, dass bei zukünftigen Angeboten versehentlich eine Vertragsstrafe ausgelöst wird.

Daneben besteht aus unserer Sicht durchaus die Möglichkeit, die Forderung erheblich zu reduzieren. All dies bedarf aber im Vorfeld einer Prüfung, auch einer Prüfung der Angebote der Gegenseite. Es ist durchaus zu beobachten, dass Mitbewerber, die abmahnen, wie beispielsweise Frau Ayse Baikan, nicht immer alle Angebote rechtssicher und optimal gestalten. Dies kann im jeweiligen konkreten Einzelfall Verhandlungsoptionen eröffnen.

Nutzen Sie unsere kostenlose Abmahnungs-Hotline unter 0800/1004104 für eine kostenlose Ersteinschätzung. Wir zeigen Ihnen Wege auf, wie Sie rechtlich sicher mit der Abmahnung umgehen können.

 

 

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5
Loading...

Rechtsanwalt Thomas Feil in den Medien

4 Kommentare zu “Abmahnung Sandhage Rechtsanwälte für Frau Ayse Baykan
  • 29. November 2011 um 14:20
    Thomas Rau says:

    Hallo,

    Habe auch die Anbmahnung von RA Sandhage über Ayse Baykan bekommen….
    Eine geänderte Unterlassungserklärung wurde abgegeben und angenommen , jetzt habe ich ein gelben Brief vom amtsgericht Stuttgart bekommen.

    Meine Vorgehensweise wäre jetzt vollen Widerspruch einzulene … Meine Frage ist was kommt danach kommt es zu einer mündlichen Anhörung ( wenn ja dann hat doch Sandhage keine Chance weil es allgemein bekannt ist das es nur als Einnahmequelle genutzt wird )
    Oder was soll ich tun ? Irgendwelche Vorschläge?

    Vielen Dank vorab für die Antworten

    • 29. November 2011 um 14:24

      Hallo,
      Sie können uns gern unter der kostenlosen Hotline anrufen.
      Viele Grüße
      RA Thomas Feil

  • 12. September 2011 um 18:55
    Konstantin Krutsch says:

    Guten Tag, ich habe auch die Abmahnung von dieser Kanzlei im Auftrag der Frau Ayse Baikan erhalten und habe umgehend Widerruf eingelegt,da diese Abmahnung schlicht und einfach unrechtmäßig ist und dazu gibt es viele Gründe und er wichtigste Grund in meinen Augen ist,dass die vom Gesetzgeber vorgegebene Frist zur Umstellung der Widerrufsbelehrung schlichtweg ignoriert wird.Des weiteren ist mir aufgefahlen ,dass Frau Baikan zwar Handys im Shop eingestellt hat,doch diese Angebote werden von mir als”Scheinangebot ohne Verkaufsabsicht” gewertet da die verlandten Preise realitätsfremd und um 150€ bis 200€(je nach Gerät)überteuert eingestellt wurden.
    Also wenn Ihr auch eine Abmahnung von dieser Kanzlei im Namen der Frau Baikan erhalten habt,würde ich Sie bitten nicht einfach zu unterschreiben ,sondern sich über die Rechtmäßigkeit dieser Abmahnung zu beraten.
    Ein Muster meiner Antwort würde ich Ihnen kostenfrei zukommen lassen,denn ich persönlich halte nicht sehr viel von den Personen,die Abmahnung als eine weitere Einnahmequelle entdeckt haben.

    • 13. September 2011 um 08:28

      Sehr geehrter Herr Krutsch,

      ich kann unseren Lesern nicht raten, wie von Ihnen vorgeschlagen zu reagieren und “Widerruf” gegen die Abmahnung einzulegen. Die Abmahnungen der Kanzlei Sandhage für Frau Baykan, die wir bisher in der Beratung hatten, basierten auf tatsächlichen Wettbewerbsverstößen. Dann besteht, wenn keine Unterlassungserklärung abgegeben wird, die Gefahr, dass Frau Baykan über die Kanzlei Sandhage eine einstweilige Verfügung beantragt.

      Ich teile Ihre Auffassung, dass die Unterlassungserklärung, die der Abmahnung beigefügt ist, so nicht unterzeichnet werden sollte. Sie können gern unsere kostenlose Hotline nutzen. Gern geben wir Ihnen weitere Informationen für die richtige Abwehrstrategie.

      Viele Grüße
      RA Thomas Feil

Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*
*