Nach wie vor verschickt die Firma Webtains GmbH über die Deutsche Zentral Inkasso Zahlungsaufforderungen. In den verschiedenen Schreiben, die nacheinander bei Betroffenen eingehen, werden die Formulierungen immer bedrohlicher. Aus den ursprünglich € 96,00 können dann, so in einem uns vorliegenden Mahnschreiben, schnell € 155,52 werden.

In der Mahnung der Deutschen Zentral Inkasso heißt es dann, dass bei anhaltendem Zahlungsverzug gerichtlich gegen Betroffene vorgegangen wird. Bewusst werden dann Begriffe, wie „Verurteilung“, gewählt, um bei Betroffenen auch strafrechtliche Assoziationen zu wecken.

Wir empfehlen Ihnen anwaltliche Beratung. Nach unserer Einschätzung lässt sich eine unberechtigt geltend gemachte Forderung auf jeden Fall abwehren. Wir bieten diesbezüglich unseren Mandanten Beratungspauschalen an.